Ich mache etwas Aufregendes zwischen meine Beine

geschrieben von phil | 18 Okt, 2007

Dass sich unsere Ansichten was gute Fahrräder und gute Werbung angeht verändert haben war mir schon immer bewusst. Irgendwie ist es für mich aber trotz allem schwer nachvollziehbar, dass dieses Inserat tatsächlich einmal in einem Radmagazin in den 80er Jahren geschaltet worden ist:

Schauff Werbung aus den 80ern.

"I put something exciting between my legs" - "Ich mache etwas Aufregendes zwischen meine Beine" - Schon fast kult oder einfach billig? Diese Entscheidung überlasse ich gerne jedem selber... Tatsache bleibt wohl aber, dass uns die 80er Jahre in Sachen Stil nicht nur stolz machen. Oder wer steht heute noch dazu dass er / sie mal stolz mit pinken Schuhbändeln rumgelaufen ist? 


8 Kommentare & 0 Trackbacks von "Ich mache etwas Aufregendes zwischen meine Beine"

  1. Ich befürchte jeder von uns hat in dieser Zeit "gesündigt". Ich bin mir aber sicher die meisten taten dies aus Überzeugung. Es gehört einfach in diese Jahre. Gruss uese

    geschrieben von uese 18 Okt 2007, 11:18
  2. hats wirklich mal solche klamotten gegeben? super, da hast du ein cooles bild ausgegraben! ich glaub bei uns im keller steht noch ein ähnliches velo, des beste ist ja der lenker, superbreit und unpraktisch.

    geschrieben von marc 18 Okt 2007, 11:21
  3. Wie die Zeit vergeht. Ich erinnere mich daran wie ich stolz gelbe Lederkrawatten, Metallkrawatten und schwarz-weiss Chaotenmuster-Hemden trug. Und wieder können wir uns nicht vorstellen, dass man einmal so über die 00er Jahre reden wird.

    geschrieben von Spoony 18 Okt 2007, 12:41
  4. hach, wir männer sind halt in manchen dingen so furchtbar unkompliziert (jedenfalls die meisten - ich eingenommen).

    und von wegen style: das ist ja heute natürlich auch nicht anders. schreib doch mal in einem mountainbikeforum, dass du z.b. einen veloständer für's mountainbike eigentlich ganz praktisch findest, und schau mal was dann passiert ... ;)

    geschrieben von vazifar 18 Okt 2007, 13:46
  5. Die Übersetzung, "Ich mache etwas Aufregendes zwischen meine Beine" ist nicht ganz richtig. "Ich mache" würde auf Englisch "I do" und nicht "I put" heissen.
    Besser wäre, "Ich lege etwas Aufregendes zwischen meine Beine", oder auch möglich "Ich stecke etwas Aufregendes zwischen meine Beine"

    geschrieben von Michel 24 Okt 2007, 09:38
  6. öhh, "put" kann man nicht direkt übersetzen wenn Du mich fragst. Ich "tue"?? Wenn manns zurück-übersetzt funktioniert manches nicht mehr.. stecke wäre dann "stick" oder lege wäre "lay", geht also genausowenig wie mache. hab mir das recht lange überlegt und bin zum schluss gekommen das "mache" am nächsten ist. wär so ein richtiger proficiency-fall, aber das hab ich zum glück hinter mir :-)

    geschrieben von phil 24 Okt 2007, 10:34
  7. Dafür gibt es das schöne leo.org, dort funktioniert auch das zurück-übersetzen mit legen oder stecken.

    Stimmt schon, dass man gewisse sachen nicht direkt übersetzen kann. Aber als ich den deutschen Satz das erste mal gelesen habe, ist mir sicher nicht die wahre Aussage in den Sinn gekommen. Sonder eher, um ein anderes Wort als machen zu gebrauchen, ich fingere da zwischen meinen Beinen rum. Also eher, dass sie selber hand anlegt statt das Rad.

    Ich habe zwar kein proficiency, aber ich bin in Kapstadt Südafrika geboren und aufgewachsen zu Hause aber immer Schweizerdeutsch gesprochen, also denke ich, ich habe die sprache schon ziemlich im Ohr.

    Nichts für ungut, ich hätte es einfach ein wenig anders gemacht. Aber man sehe nur wie gewisse Filme ins Deutsche übersetzt werden. Aaargh!

    geschrieben von Michel 24 Okt 2007, 11:39
  8. Hallo,
    sind über das tolle Bild gestolpert und würden es gerne in einem Referat über die Rolle der Frau in den 1980er Jahren verwenden. Wo und wann ist es denn erschienen?
    Über schnelle Anwort freuen wir uns,
    Dinah und Kirsten

    geschrieben von Kirsten Duelli 16 Dez 2007, 14:58
Artikel kommentieren
 authimage