Taipei Cycle Show 2010

geschrieben von phil | 16 Mär, 2010

Alle Jahre wieder kommt die Taipei Cycle Show und ich werde aus meinem idyllischen 500-Seelen Bauerndorf ( ach wie ich die frische Luft vermisse! ) in die hektische, spannende und immer wieder eindrückliche Welt von Taipei katapultiert.

Zum Glück bin ich dieses Jahr einen Tag früher geflogen und kann mich nun vor der Messe etwas anklimatisieren und im Hotel meine Pendenzenliste für die geplanten Sitzungen aufarbeiten. Unglaublich wie viel man in ein paar Messetage reinkriegt! 

Aus meinem Zimmer sehe ich den Taipei 101 in die Wolken ragen. Durch das geöffnete Fenster dringt der Duft eines dieser Restaurants die so halb auf der Strasse kochen und es scherbelt traditionelle Musik aus dem Radio eines Bauarbeiters vom Dach nebenan.

Gemäss Bike Europe soll Shimano für die nächste Saison mit zweistelligen Zuwachsraten rechnen und auch die Accell Gruppe sieht alles sehr positiv. Aber ob die fehlenden Arbeiter in China einen Strich durch unsere Rechnung machen? Scheinbar sind nach Chinese New Year im Februar nochmals weniger Arbeiter aus ihren Ferien Zuhause in "Mainland China" in die industriellen Sonderzonen bei Shenzhen und Shanghai zurückgekehrt. Wieso so weit weg arbeiten wenn Zuhause der Aufschwung auch kommt? Einer der grössten Rahmenlieferanten braucht nun unterdessen mehr als doppelt so lange für eine Rahmenproduktion wie üblich. Einmal mehr wird mir bewusst, wie wenig wir im Westen doch wirklich von China verstehen und wie sehr wir trotzdem in einer krassen Abhängigkeit davon leben. Es tut gut mal wieder hier zu sein und globale Luft zu atmen!

In allen Belangen wir mir wieder bewusster wie klein die Schweiz doch eigentlich ist.. :-) 

Fünf Minuten von meinen Zuhause in der Schweiz: 

Fünf Minuten von meinem Hotel in Taipei: 

Und hier noch ein innovativer Rückstrahler:

 

 


Artikel kommentieren
 authimage