Shimano Alfine 11 Gang Nabenschaltung - Fahrbericht

geschrieben von phil | 7 Feb, 2010

Nach dem enormen Interesse an mehr Infos oder sogar einem Shimano Alfine 11-Gang Test möchte ich mal versuchen meine Eindrücke einer ersten kurzen Testfahrt und weitere Infos zusammenzufassen.

Mein erster Beitrag zur Alfine 11-Gang ist hier erschienen

Ich hatte an einer Shimano OEM ( Erstausrüster ) Präsentation in der Schweiz die Möglichkeit ein Rad mit der Shimano Alfine 11-Gang zu fahren. Optisch unterscheidet sich die Nabe nicht stark von der alten Alfine. Das Finish ist silber poliert; wird aber auch in Piano Black verfügbar sein.

Der Schaltvorgang wirkte noch etwas technischer als bei der alten Alfine. Nicht ganz so grob wie bei einer Sram iMotion 9, aber auch (noch) nicht so butterweich wie die Alfine 8-Gang. Die Ansteuerung der Nabe ist oben (siehe Bild) und wenn ich mich richtig erinnere schaltet man exakt umgekehrt zum 8-Gang Getriebe. Also kleinere Gänge auf Zug ( Drücken mit dem Daumen ). 

Der Rapidfire Schalthebel lässt im Gegensatz zum alten Schalter das Schalten von bis zu drei Gängen zu, denn in die Entwicklung flossen die neuesten Schalthebel-Technologien ein: Instant Release für schnelle und direkte Gangwechsel, Multi Release, das die Möglichkeit bietet, mehrere Gänge mit nur einer Hebelbewegung zu schalten. Und nicht zuletzt 2-Way Release – die Technologie, bei der der Auslösehebel sowohl durch Drücken als auch durch Ziehen bedient werden kann.

Shimano 11-Gang Nabenschaltung

Die Dimensionen ( Position des Ritzels etc ) soll identisch sein mit der Alfine 8-Gang. Das heisst, dass zum Beispiel ein Hebie Chainglider exakt passen sollte. Ob die existierenden Gates Carbon Drive Komponenten 1:1 verwendet werden können kann ich noch nicht bestätigen, eine möglichst rasche Freigabe ist aber gemäss Shimano klares Ziel. 

Die Abstände zwischen den einzelnen Gängen machen einen sehr guten Eindruck. Es sollen 2 x 17 und 8 x 13 Prozent sein.

Über den Wirkungsgrad kann ich nichts sagen. Es gibt Diskussionen, dass ein schrägverzahntes Getriebe einen leicht kleineren Wirkungsgrad hat als ein "normales" ohne Schrägverzahnung. Auch ein Ölbad hat theoretisch etwas mehr Widerstand zur Folge. Nach 5 Jahren Entwicklung bei Shimano bin ich aber überzeugt, dass die Nabe sehr effizient sein wird und durch das Ölbad langfristig auf sehr hohem Niveau arbeiten wird.

Preislich schätze ich mal, dass die neue Nabe an einem neuen Fahrrad ca. CHF 200.00 bis 250.00 ( 150 Euro ) mehr kosten wird als die Alfine 8-Gang. Das ist aber reine Spekulation und basiert auf keinen offiziellen Preisen!

Verfügbarkeit in Japan soll schon August 2010 sein, also in Europa ab September / Oktober 2010, pünktlich auf die Eurobike. 

Mehr Fragen oder Bemerkungen? Kommentare sehr erwünscht!

Das erste simpel.ch Velo mit 11-Gang Shimano Alfine Nabenschaltung ( Nachtrag 07.09.2010 )  


22 Kommentare & 0 Trackbacks von "Shimano Alfine 11 Gang Nabenschaltung - Fahrbericht"

  1. Das sind ja doch schon mal ein paar Details mit denen man was anfangen kann. Vorallem das mit den identischen Dimensionen macht mich schon mal sehr glücklich. Die 11er könnte dadurch theoretisch in ein Rad mit einer aktuellen 8er reinpassen. Mal sehen...ob das sich so bewahrheitet. Aber bei diesen Punkten kannst du, Phil, uns(deine Leser) bestimmt auf den laufenden halten??!!! Es würde mich nämlich schon interessieren, ob man die 11er ohne Modifikationen in einen bestehenden Rahmen einbauen kann. Was auch noch interessant wäre, wie "klein" sind die kleinen Gänge der Nabe im Vergleich zur 8er??? Es sind halt echt noch 8 Monate bis zum offiziellen Verkauf...ich werd wahnsinnig!!! geschrieben von Alex Scheiderer 07 Feb 2010, 16:25
  2. Da tut sich etwas am Nabenhimmel. Habe schon etwas der 9-Gang i-Motion von Sram nachgeweint weil sie bei Simpel aus dem Programm fällt. Nun zeigt sich wieder etwas (hoffentlich bezahlbares) Licht am Horizont. Brauche etwas zum "klettern". Bleibt dran! geschrieben von Adrian Scheidegger 10 Feb 2010, 11:57
  3. Hmm, dass die Sram iMotion 9 aus dem Programm gefallen ist hatte schon seine Gründe. Und dank der Shimano 11-Gang wird die Lücke auch wieder geschlossen. Ein wegwärts sport mit Scheibenbremsen und 11-Gang Nabe ist bereits in Planung.. geschrieben von velo phil 10 Feb 2010, 12:05
  4. Hab gerade meine I-Motion 9 eingeschickt. Hat nicht mehr geschaltet Und war voll Rostwasser/angerostet. Hatte ein Rad drum gebaut. Mit Halfstep und Granny. 12,5kg Gewicht. Cyclocrossrahmen und Mittelseitenständer :) Photo: http://www.radforum.de/attachments/projekt-citysportrad-p1000633int.jpg-10041d1254928953 (schon nicht mehr ganz aktuell...) Brauche eine zuverlässige Nabenschaltung für meine Citysportbikekonzept... Ich verstehe die Zurückhaltung der Hersteller nicht. Was da möglich wäre. Mir kommt es vor allem auf die Stufung an. Weniger auf den Gesamtumfang (gibt ja Mehrfachkurbeln ;)). Die einzige Schaltung mit vernünftiger Stufung (nicht prozentual, sondern real auf die Radabwicklung bezogene gleiche Gangsprünge) war vermutlich die verflossene F&S Elan 12. Für die meisten Alltagsradler wären Nabenschaltungen vermutlich besser geeignet. Wir brauchen mehr Auswahl und Kreativität! Das Fahrrad muß gefördert werden. Ist neben der Kutsche das einzige Fahrzeug daß global gesehen keine Menschen tötet und auch noch gut zu seinem Benutzer ist. PS für die 11er müßte ich meinen Halfstep wieder umbauen...., zB 46/43/32 geschrieben von Ralf Pöttmann 13 Feb 2010, 15:28
  5. Eine m. E. völlig zu Unrecht kaum bekannte Schaltnabe mit interessanter Abstufung war die Sturmey Archer XRF. Leider gibt's die schon nicht mehr und sind die Sprünge bei der Nachfolgering etwas gröber geworden. Hier: http://www.sturmey-archer.com/products/hubs/cid/5/id/6/specs/1 geschrieben von vorTrieB 15 Feb 2010, 10:49
  6. Ja das mit dem gröberwerden ist ja leider Mode :(. Siehe zB Super 7 auf S7. Sram will meine defekte Nabe kostenlos auf die letzte technische Evolutionsstufe aufrüsten. Vielleicht habe ich ja Glück und das Ding hält... :) dann wärs das erstmal gewesen :). Wenn nicht würde ich sagen daß es auf diesem Planeten keine einzige halbwegs vernünftig gestufte und dauerhaltbare Getriebenabe unter 500€ gibt.... imho ein absolutes Armutszeugnis. Fast jeder Erdenbürger wäre ein potentieller Kunde. geschrieben von Ralf Pöttmann 15 Feb 2010, 13:41
  7. Im Augenblick guck ich was sonst noch städte!tauglich ist. Heißt für mich der große Übersetzungsunterschied zwischen dem typischen Anfahren nach Stop und der Reisegeschwindigkeit muß kurz per Getriebenabe überbrückbar sein. Stadtfahren ist Rennen und Kampf ;). Gibt da noch die Dualdrive :) und ein Schlumpf Mountaindrive würde auch eine NuVinci städtetauglich machen die ja wohl (hab noch keine gefahren) unter einem (zu?) großen Schaltweg leidet. Neben anderem. In verschiedenen Foren wird ja auch über die neue 11er diskutiert. @Phil: wie ist denn der subjetive Reibungswiderstand der NuVinci? Ihr müßt es ja wissen... (sorry für den Mehrfachpost, hatte Probleme beim abschicken.. ein Versuch, vermutlich Zeit für den Code abgelaufen? Nicht zu groß..) geschrieben von Ralf Pöttmann 15 Feb 2010, 13:45
  8. Eine m. E. völlig zu Unrecht kaum bekannte Schaltnabe mit interessanter Abstufung war die Sturmey Archer XRF. Leider gibt's die schon nicht mehr geschrieben von ysl 25 Feb 2010, 04:08
  9. Ich finde das ja alles recht nett, aber was mich viel mehr interessiert, ist die Übersetzung ders ersten und des letzten Ganges. Noch lieber wären mir natürlich alle Gänge. Aber diese beiden würden mir reichen. Wo bekommt man diese Info's? geschrieben von Christian 10 Apr 2010, 14:54
  10. Kann man bei der Alfine 11-Gang ein verschlissenes Ritzel umdrehen und somit die "doppelte" Kilometeranzahl mit einem Ritzel fahren? So wie bei der Rohloff Nabe. geschrieben von Walti 12 Jun 2010, 08:43
  11. Ein Shimanoritzel kostet so um die 3 Euro... Ein Rohloffritzel ein ganz klein bisschen mehr. Finanziell ist es dort sicher verlockend das Ritzel zu drehen, technisch aber Quatsch. Der (sehr hohe) Verschleiss bei Rohloffritzeln lässt sich so nicht aufhalten oder rückgängig machen. Das Ergebnis ist meist schlecht und äußert sich in (noch) lauteren Laufgeräuschen. FRAGE: Wer brauch in einem halben Jahr noch eine Rohloffnabe? geschrieben von Jens Weiser 08 Jul 2010, 22:51
  12. Bei Alfine und Nexus sind (bis auf die mit Scheibe) die gleichen Ritzel verbaut wie bei allen vorher. Und die kannste umdrehen, allerdings läuft dann die Kette leicht versetzt. Die werden nicht zum ersten ersten Mal ne neue Aufnahme konstruieren, zumal auch die Schaltzugaufnahme der von den 8-ern sehr ähnelt. geschrieben von willie 25 Jul 2010, 15:41
  13. Mich würde deine Rohloffnabe interessieren, wie alt ist die, wie viel willst du dafür noch haben? geschrieben von Samuel 31 Jul 2010, 21:36
  14. Das hört sich doch schon mal ganz gut an. Wann kommt denn das Ding auf den Markt? Ich habe gehört, dass die 8 Gang keine kleinen Übersetzungen am Berg packt, bin gespannt wie die Spezifikationen für die 11 Gang ausfallen. geschrieben von Reifen Günstig 09 Okt 2010, 08:27
  15. Habe seit ca. 2 Monaten ein Frischluft Tour mit Alfine 11 Gang und Gates-Riemen. War damit schon beim örtlichen, weil es nahezu unmöglich ist die oberen Gänge zu benutzen. Ab dem neunten Gang zickt die Nabe und der 10. und 11. gehen wenn überhaupt nur mit Glück rein. Bei einem Rad von über 2000,- EUR hätte ich mehr erwartet. Die Schaltung selbst läuft sonst sehr ruhig und die Schaltvorgänge in den unteren Gängen sind weich und präzise. Der Schalthebel mit der 2-Richtungsfunktion ist auch klasse und ausreichend schnell. Trotzdem kann ich die Nabe derzeit nur als unausgereifte 9-Gang benutzen. Werde noch mal mit simpel.ch (Deutschland) in Kontakt treten. geschrieben von Frischluft Tourer 15 Sep 2011, 20:22
  16. Ich habe seit einigen Tagen eine Shimano-Alfine-Schaltung. Obwohl im 6. Gang die Einstellung korrekt ist (Abgleich der gelben Punkte), überschnappt Gang 3 und 8 einige Zeit nach dem Einschalten. Wer kennt die Ursache? geschrieben von Fredy Röthlisberger 05 Nov 2011, 16:55
  17. Hallo, habe letzte Woch 7.8.12 ein 11-Gang gekauft und habe das selbe Problem. Ich glaube sogar, dass dies auch noch bei anderen Gängen vorkommt. Ich fahre mit dem gefühlten 6. und merke aber an den Umdrehungen, dass dies ein kleinerer Gang ist und nach einer bestimmten Zeit springt dann ein höherer ein, es kommt auch vor, dass ich herunterschalte und der Gang springt höher. Ich habe auch das Gefühl, dass ich beim 7. oft sogar mit dem 5. fahre und wenn ich auf 8 schalte bin bin ich wieder richtig. Heute war ich im Fahrradgeschäft und der hat eine kurze Probefahrt gemacht und da ist es angeblich nicht passiert. Ich fahre natürlich wieder hin und wenn er die probefahrt macht, fahre ich nebenher und kommentiere, denn man meint man schaltet aber es passiert nichts und wer es nicht weiss fährt eben mit dem 6. und hat aber den 5. usw. geschrieben von Meindl Johann 13 Aug 2012, 22:27
  18. Habe vor 2 Wochen ein neues Rad gekauft Marke "Flux" mit oben benannter Schaltung und das Rad steht jetzt nach 130 km (!) in der Werkstatt, die Schaltung ist komplett hin - ohne besondere Anstrengungen, Steigungen, nur normale Fahrradstrecken zwischen zwei Städten. Gibt es ähnliche oder gleiche Erfahrungen? geschrieben von Hirth Alois 30 Aug 2012, 19:25
  19. Czy mi si_ wydaje czy storna co jaki_ czas przestaje dzia_a_ ? geschrieben von na czym zarobi_ w polsce 06 Apr 2017, 10:44
  20. Czy mi si_ wydaje czy storna co jaki_ czas przestaje dzia_a_ ? geschrieben von na czym zarobi_ w polsce 06 Apr 2017, 10:47
1 2  vor»
Artikel kommentieren
 authimage