Infos zur neuen Shimano Alfine 11-Gang Nabe

geschrieben von phil | 3 Feb, 2010

11 Gänge, 409% Entfaltung, 1600 Gramm Gewicht, ein komplett neues schrägverzahntes Getriebesystem im Ölbad. Diese Fakten sorgen zur Zeit in der Fahrradbranche für Aufregung. Denn dies sind die Eckdaten der neuen Shimano Alfine 11-Gang Nabenschaltung die bereits ab diesem Herbst auf den Markt kommen soll und soeben angekündigt worden ist.

Shimano Alfine 11-Gang Nabe

Der Übersetzungsbereich wird dadurch im Vergleich zur Shimano 8-Gang Alfine Nabe um 33% vergrössert, was gerade für die Schweizer Topografie von Bedeutung ist. Allerdings bleibt der Übersetzungsbereich kleiner als mit zwei Kettenblättern vorne. Aber selbstverständlich liesse sich auch diese Nabe mit zwei Kettenblättern kombinieren was dann aber mit 601% Übersetzungsbereich fast zu extrem wäre. 

Wichtiger scheint mir aber, dass die neue Nabe auch sonst sportlicher als das Standardgetriebe wird. Ein schrägverzahntes Getriebe läuft leichter und erlaubt bessere Gangwechsel. Das Ölbad sorgt nochmals für einen ruhigeren Lauf und für eine längere Lebensdauer. Für Alltagsfahrer dürfte das die lange ersehnte Alternative zu Rohloff sein. Da ist lediglich schade, dass nur eine Version für Scheibenbremsen angekündigt ist und keine Rollenbremsen-Version. 

Sehr spannend dürfte diese Nabe natürlich auch für Elektrovelos sein. Vorallem E-Bikes mit einem Mittelmotor wie dem Panasonic ( von Flyer verbaut ) werden von dieser Nabe enorm profitieren. 

Auch für den Zahnriemen Antrieb bedeutet die Nabe gute Neuigkeiten, denn ein Fahrrad mit Gates Antrieb und einer hochwertigen 11-Gang Nabe dürfte für viele Konsumenten sehr spannend sein.

Als Konsument darf man sich nun zurücklehnen und gespannt sein was sich die Velo Hersteller in Verbindung mit dieser Nabe einfallen lassen. Als Velo Hersteller selber ist man nun gefordert die Nabe zuerst einmal kritisch zu prüfen und dann den richtigen Einsatzbereich zu finden. 

Dass sich die Nabe preislich bedeutend über der normalen 8-Gang Naben bewegen wird ist auf Grund der verwendeten Technologien bereits jetzt klar. Der Preis wird aber auch klar unter dem Preis einer Rohloff Nabe liegen und damit eine wichtige Lücke schliessen. Da bin ich mal gespannt auf die Probefahrt morgen... 

Was ich aber schon jetzt sagen kann: simpel.ch wird wohl in der Schweiz einer der ersten Anbieter von Fahrädern mit dieser Alfine 11-Gang Nabenschaltung sein. Und mit grösster Wahrscheinlichkeit der erste Anbieter der diese Alfine Nabe mit dem Gates Carbon Drive Zahnriemen kombiniert. Auch mit einem E-Bike? Wer weiss. Updates auf diesem Blog oder sobald die Zeit reif ist auch auf simpel.ch.

Mehr Infos zur Alfine 11-Gang nun hier ( Nachtrag 07.02.2010 )

Das erste simpel.ch Velo mit 11-Gang Shimano Alfine Nabenschaltung ( Nachtrag 07.09.2010 ) 


4 Kommentare & 0 Trackbacks von "Infos zur neuen Shimano Alfine 11-Gang Nabe"

  1. Ich bin die Alfine 11-Gang heute probegefahren und habe einen guten ersten Eindruck erhalten. War noch klar ein Prototyp und nicht so vollendet wie die aktuelle Alfine, aber auf jeden Fall eine sehr spannende Nabe. Auch das Ölbad konnte ich mir mit Hilfe eines durchsichtigen Nabenkörpers ansehen. Scheint gut gelöst! geschrieben von phil 04 Feb 2010, 15:53
  2. Noch viel spannender wäre die Info wie deutlich sie unter der Rohloff preislich rangieren wird?! Wie wird die Alfine angesteuert...wie die aktuelle Alfine? Mit einen oder zwei Zügen? Trigger oder Dreh-Schalter? Los...Phil...erzähl mal...oder darfst du noch nichts sagen? geschrieben von Alex Scheiderer 04 Feb 2010, 20:51
  3. Gang zu Gang um ziemlich genau 13,7 Prozent. Zum Vergleich: Bei Rohloff gibts je nach Gang 13,5 oder 13,7 Prozent Verlängerung :-) Bleibt zu hoffen, dass die Übersetzungssprünge in der Shimano 11 Gang-Nabe nicht so ungleichmäßig verteilt sind wie in der 8-Gang-Nabe, wo die größten Sprünge ausgerechnet in der Mitte des Spektrums anfielen :-( geschrieben von vorTrieB 06 Feb 2010, 10:37
  4. (((Hoppla, tut mir leid. Da ist bei einer Blockoperation unbemerkt Text auf der Strecke geblieben. Was ich sagen wollte:))) Die Abstufung der Nabe kommt so wie dargestellt nicht hin. Eine Bandbreite von 409 Prozent verteilt auf 11 Gänge führt zu einer durchschnittlichen Verlängerung der Übersetzung Gang zu Gang um ziemlich genau 13,7 Prozent. Zum Vergleich: Bei Rohloff gibts je nach Gang 13,5 oder 13,7 Prozent Verlängerung :-) Bleibt zu hoffen, dass die Übersetzungsänderungen in der Shimano 11 Gang-Nabe nicht so ungleichmäßig verteilt sind wie in der 8-Gang-Nabe, wo die größten Sprünge ausgerechnet in der Mitte des Spektrums anfielen :-( geschrieben von vorTrieB 06 Feb 2010, 10:42
Artikel kommentieren
 authimage