Verstellbare Sattelstütze Kind Shock i900

geschrieben von phil | 30 Sep, 2009

Heute habe ich an meinem Transalpes Bike eine vom Lenker aus verstellbare Sattelstütze von Kindshock, Modell i900 verbaut. Es handelt sich dabei um eine komplett überarbeitete Version mit neuem Innenleben und einen neuen Verstellhebel. Macht alles einen sehr soliden Eindruck. Da ich morgen in's Engadin fahre, werde ich hoffentlich viel Zeit haben die Stütze zu testen! Der erste Eindruck ist auf jeden Fall sehr gut. Zum Transalpes Bike passt die Stütze sowieso, eine ideale Ergänzung zum Mojo

Die Firma Kind Shock kenne ich schon lange. Ich war schon vor sechs Jahren auf meiner ersten Reise nach China Gast Martin,  bei dem sympatische Inhaber von Kind Shock. Das Büro meines Agenten war damals im gleichen Gebäude und die Beziehung war sehr freundschaftlich. Letzten Dezember war ich wieder auf Besuch bei Martin und ich durfte seinen "Dirt Park" im Vorhof der Fabrik besichtigen und im dort integrierten "Beizli" einen japanischen Teppanyaki Grill geniessen. Davon habe ich noch ein paar Bilder ausgegraben: 

Martin, der Chef von KindShock:

Charlotte aus Taiwan trägt sich neben mir im "Gästebuch" ein: 

Tony und in der Nacht auf dem Dirt Park mit beachtlichen North Shore Elementen mitten in einer Industriezone von China: 

Die komplett überarbeitete Kindshock i900 und i900R ( früher auch KindShock Cobra genannt ) ist in der Schweiz ab sofort bei Transalpes erhältlich. Wie sich die Stütze bei mir bewährt sollte in meinen Berichten vom Engadin zu lesen sein. Der Wetterbericht ist auf jeden Fall schon mal sehr sehr gut...


7 Kommentare & 0 Trackbacks von "Verstellbare Sattelstütze Kind Shock i900"

  1. An meinem Bike ist auch eine solche montiert. Aber jene mit dem Handhebel unter dem Sattel. Meine hat sich sehr gut bewährt. Würde nicht mehr darauf verzichten. Was aber mächtig stört, ist dass der Sattel seitwärts einiges an Spiel hat. Ist beim Fahren kein Problem, aber trotzdem ein Ärgernis.
    Ist die Neue besser?

    geschrieben von rotscher 01 Okt 2009, 07:22
  2. das mit dem Spiel soll gemäss KindShock behoben sein. Ich kann das aber noch nicht aus eigener Erfahrung bestätigen, erstes Feedback nach diesem Wochenende. Samstag sind 6000 Höhenmeter Downhill angesagt, da weiss ich nachher sicher etwas mehr :-)

    geschrieben von phil 01 Okt 2009, 08:40
  3. @Rotscher
    Falls Du Dir allenfalls eine neue Stütze überlegst (die neue soll besser sein bez. seitlichem Spiel) empfehle ich Dir die Remote-Version.
    Ich fahre zwar das Konkurenzprodukt (mit mehr seitlichem Spiel - spielt aber in dem Zusammenhang keine Rolle)und hatte zuerst auch die Version mit dem Hebel unter dem Sattel: die Erkenntnis war "würde ich nie mehr hergeben", irgendwann habe ich dann auf die Remote-Version umgerüstet: meine neue Erkenntnis "ohne Remote nur halb so gut"

    geschrieben von Mathias 01 Okt 2009, 10:22
  4. @phil
    Lechtz ... 6000 Hm, bin auf den Bericht gespannt.

    Danke für die Feedbacks!

    geschrieben von rotscher 01 Okt 2009, 10:34
  5. der Bericht interessiert mich auch...
    auf meiner HP dürft ihr dann dafür in einer guten Woche lesen wie schön es am Gardasee war ;)

    geschrieben von Mathias 01 Okt 2009, 11:18
  6. @rotscher
    Hatte auf der Eurobike ein längeres Gespräch mit den Technikern von KS. Das Spiel kommt, anders als bei der Konkurenz nicht aus dem Innenleben, sprich der Führung, sondern aus der Befestigung der Sattelklemmung im Rohr. Wenn es arg schlimm wird, lässt sich Abhilfe schaffen.

    geschrieben von stefgru 01 Okt 2009, 17:48
  7. @phil Lechtz ... 6000 Hm, bin auf den Bericht gespannt. Danke für die Feedbacks! geschrieben von manolo blahnik shoes 05 Feb 2010, 04:04
Artikel kommentieren
 authimage