Das simpel.ch Elektrovelo

geschrieben von phil | 27 Sep, 2010

Ja ja, wir sind mit dem simpel.ch Elektrovelo nicht die ersten und wir werden nicht die letzten sein die ein E-Bike auf den Markt bringen. In der Velobranche redet man ja von fast nichts anderem mehr! Eigentlich hat es ja viel zu lange gedauert bis wir nun auch ein Elektrovelo haben. Warum denn?

Auf der einen Seite haben wir sehr viel Energie in den Gates Carbon Drive Zahnriemen gesteckt. Eine Firma unserer Grösse kann nicht zwei grössere Projekte dieser Art paralell durchziehen. Vorallem wenn man kein reines "Me too!"- Produkt will. Ja aber.. würden jetzt manche sagen; dieses Velo sieht ja aus wie ein Flyer!

simpel.ch Elektrovelo 

Klar, aber diesen Stand muss man auch zuerst mal erreichen. Und ein paar Details sind schon anders. Aber jetzt mal ganz von vorne:

Das neue simpel.ch Elektrovelo hat einen Panasonic Antrieb mit 250Watt und einem 12AH Akku. Dieses japanische 2011er Modell ist auf dem aktuellsten Stand der Technik und wird breit eingesetzt. Dank Flyer ist es auch bei sehr vielen Händlern bestens bekannt.

Der Rahmen ist neu entwickelt, in enger Zusammenarbeit mit einem renommierten Rahmenbauer und einer nicht unbekannten Fahrradmarke. Hier wurden uns Türen geöffnet die kleineren Firmen mit unseren Stückzahlen sonst verschlossen bleiben.

Für mich ist die NuVinci N360 Nabenschaltung die wichtigste Unterscheidung zu anderen Elektrovelos. Eine normale 8-Gang Shimano Nexus Nabenschaltung wurde für den Einsatz an Citybikes konzipiert. Dort verrichtet Sie Ihren Dienst einwandfrei. Wenn nun aber die Kraft eines starken Elektromotos zusätzlich auf die Nabe kommt führt dies zu einer massiv höheren Belastung der Nabe. Für diesen Einsatz wurde eine herkömmliche Getriebenabe nicht konzipiert. Die NuVinci Nabe hat durch ihr stufenloses Getriebe beim Schalten keinen Unterbruch des Kraftflusses und hält bedeutend höheren Belastungen stand. Zudem ist sie praktisch wartungsfrei ( Wartung des Freilaufs nach 20'000 km empfohlen.. ) und das etwas höhere Gewicht spielt bei einem Elektrovelo keine grosse Rolle mehr. Den etwas höheren Preisunterschied machen wir durch unseren Direktvertrieb locker wett.. Wetten, dass wir in 2012 bedeutend mehr E-Bikes mit NuVinci sehen werden?

Das neue Elektrovelo ist noch nicht auf der simpel.ch Seite zu finden. Ich schreibe hier also quasi einen exklusiven Preview für die Leser meines Blogs. Wer gerne mehr erfahren möchte wird über den simpel.ch Newsletter oder unsere Facebook Seite sofort informiert wenn's soweit ist. Wir würden ja schon gern ein paar dieser hübschen Elektrovelos verkaufen!

NuVinci - Status Quo Oktober 2007

geschrieben von phil | 26 Okt, 2007

Da ich für meine NuVinci Artikel vom Frühling wieder einige Anfragen nach neuen Infos erhalten habe hier ein kleiner Artikel mit Updates.

Unser NuVinci Fahrrad; das "wegwärts NuVinci" wird seit Juli ausgeliefert und hat bereits viele begeisterte FahrerInnen gefunden. Es wurde auch an der Interbike in Las Vegas ausgestellt und hat sehr guten Anklang gefunden. Gemäss Aussage eines Juroren der Eurobike Awards wurde es dort stark vermisst und hätte vermutlich eine Auszeichnung bekommen. In der ganzen Hektik des Geschäftsalltags habe ich das Rad aber nie angemeldet.. Zuerst hat mich das etwas genervt. Nach etwas Reflektion muss ich sagen, dass das gar nicht so schlimm ist. Die Eurobike Awards werden vorallem von der Branche beachtet; bei Endkonsumenten ist dieser Award nicht so bekannt. Und Beachtung in der Branche führt in letzter Zeit nur dazu, dass wir kopiert werden.. 

Nach Anlaufschwierigkeiten bei der Montage der Fahrräder ( verbunden mit der Tatsache, dass jedes neue Produkt wieder andere Eigenheiten hat und in einer Montagelinie dann etwas aus dem Rahmen fällt ) sind wir nun äusserst zufrieden mit dem Rad. Bis jetzt hatten wir noch keine Rückmeldungen über Fehlfunktionen oder Mängel an der Nabe. 

In der Presse fand das NuVinci Rad an guter Beachtung. Im Konsum.tv auf dem SF2 durfte ich das NuVinci Getriebe gleich persönlich vor laufender Kamera erklären. Diverse Zeitungen, unter anderem die NZZ am Sonntag im "Stil-Bund" haben über die neue Art von Schaltung geschrieben. Ein grösserer Artikel im Tages Anzeiger steht noch an. Ich denke, dass die NuVinci Nabe nächstes Jahr so richtig Beachtung kriegen wird. 

Die NuVinci Nabe dürfte nächstes Jahr von einigen Herstellern verbaut werden. An der Eurobike wurde ein Fahrrad mit NuVinci von Hercules und Raleigh präsentiert. Weitere werden folgen, auch Grössen wie Trek und Cannondale sind scheinbar interessiert. 

Das Rad von Hercules sieht zwar optisch recht hochwertig aus, hat aber meiner Meinung nach etwas gar billige Teile verbaut.

Ein guter Linktipp ist der Blog von Dirk Spiers, dem Europa-Manager von NuVinci. Unter nomoregears.com sind wohl die aktuellsten News zu finden die zur Zeit verfügbar sind. 

Eine Lieferung des wegwärts NuVinci nach Deutschland ist möglich, die Versandkosten sind allerdings mit etwas über 100 Euro recht hoch. Es wurden auch schon Räder direkt bei uns abgeholt oder an eine Schweizer Adresse nahe der Grenze geliefert. Ob diese Kunden die Deutsche MWST tatsächlich am Zoll abgeliefert haben entzieht sich meinen Kenntnissen.

Mein Fazit zur NuVinci Geschichte kann ich in etwa so festhalten:

NuVinci ist eine echte Innovation die Spass macht. Es gilt aber zu beachten, dass die NuVinci Nabe wohl am besten für gemütliche FahrerInnen geeignet ist. Es ist keine Sportnabe und ein Vergleich mit der Rohloff ist absolut falsch. Die Technik hinter der Nabe hält was sie verspricht, mir sind keine Kinderkrankheiten bekannt. 

Beitrag in Konsum TV auf SF2 mit mir und NuVinci Velo

geschrieben von phil | 1 Apr, 2007

Vor 10 Tagen habe ich mit einem Reporter vom Konumt TV fünf Stunden lang im simpel.ch Testcenter gedreht. Das Resultat, ein kleiner Beitrag über unser neues NuVinci Modell wird heute Abend um 20.00 auf SF2 ausgestrahlt.

Ich werde das Vergnügen haben selber vor Ort zu sein, jedoch nicht als Interview-Gast oder so, einfach nur um am richtigen Ort zu klatschen!

Bin gespannt wie sich der Beitrag auf die Besucherzahlen bei simpel.ch auswirken! 

Und ja, natürlich sind alle Details zum wegwärts NuVinci nun live auf der Website!

wegwärts NuVinci

Mehr Bilder und Film zu NuVinci

geschrieben von phil | 8 Mär, 2007

Ich hatte vor kurzem ein Schnittmuster der NuVinci Nabe und das Innenleben auf meinem Pult. Das Innenleben versetzt einen Techniker ins Staunen! Die Teile sind enorm aufwendig gefertigt und erlauben fast keine Toleranzen.

Innenleben NuVinci

Das Schnittmuster ist sehr aufwendig gefertigt: 

Schnittmuster NuVinci

Und zu guter letzt habe ich noch auf Youtube einen Film der Desktop Unit hochgeladen. Hier wird wunderschön gezeigt wie sich die Übersetzung verändert:

Unterdessen bin ich mit der Planung eines Serienmodells für simpel.ch fertig. Der Prototyp wird diese Tage fertig und soll dann auch an der Taipei Bicycle Show gezeigt werden.

Ein offizieller Release dieses Velos ist auf den 01. April geplant ( kein Scherz ); die eigentliche Serie wird im Juni erhältlich sein. Damit wird simpel.ch die zweite Europäische Marke ( neben Batavus ) die ein NuVinci Modell präsentieren kann.

Exklusives NuVinci Video in Deutsch

geschrieben von phil | 22 Feb, 2007

Soeben wurde mir ein Video über die Funktionsweise der NuVinci Nabe in Deutsch zugespielt! Dieses Video ist noch nirgends im WWW zu finden und ist hier exklusiv zu sehen. Viel Spass!

 

ATC NuVinci Nabe erhält Innovationspreis in Holland

geschrieben von phil | 31 Jan, 2007

Die ATC NuVinci Nabe wurde an der FietsVak Show in Holland ( Holländische Velomesse ) mit dem Innovationspreis ausgezeichnet und war das grosse Highlight an der Messe.

In Holland hat sich Batavus ( die bauen ca. 500'000 Velos pro Jahr ) die Exklusivrechte für ein Jahr gesichert. Kein schlechter Deal mit so einer Auszeichnung im Rücken! Gleichzeitig wurde auch Ihr NuVinci Modell "Batavus Adagio NuVinci" als Fahrrad des Jahres ausgezeichnet. 

( Bild von: fietsen.web-log.nl/fietsen/2007/01/batavus_adagio_.html )

Da bin ich mal gespannt was die NuVinci Nabe dieses Jahr noch bewegen wird! Auf jeden Fall ein tolles Produkt das die Aufmerksamkeit verdient. 

 

ATC NuVinci Review - Seamless Shifting works perfectly well!

geschrieben von phil | 6 Jan, 2007

Since there seems to be a lot of Interest in my German Review of the NuVinci Hub, I have made the effort and translated it  to English.  I hope it's  understandable..

Great! I have finally received a sample of the ATC NuVinci Hub from the first Production. Now I can test the Hub on one of our Bikes!

We assembled the Hub on one of our Bikes, called wegwärts sport. This Bike is normally equipped with Shimano Nexus Inter8 Premium and BR-IM70 Rollerbrakes. (The ATC NuVinci Hub is compatible with Shimano Rollerbrakes and Disc Brakes)

The look of the Hub is not very exotic and won’t catch much attention. It is slightly larger then an ordinary internal gear hub. It blends in with the rest of the Bike perfectly well.

If you turn the shifter when the bike is still there is hardly any resistance. One starts wondering if there is really something happening “down there”. The shifter is pretty and has a neat Gear.. well.. Transmission-Display. If you are in small „Gears“ the orange Plastic line is pushed to the left and will look like the symbol of a big hill to climb. If you turn the other way, the Plastic line is stretched and the “hill” disappears. Someone has really given this some thought!

Der NuVinci Schalter

The area around us ( Central Switzerland, just before the alps ) is perfect for a test drive of the NuVinci. There is a nice Panorama of the Alps and some rolling hills to try the different transmission ratios of the Hub:

Unterwegs auf Probefahrt mit dem NuVinci Fahrrad

 

Once you ride the Bike it takes some getting used to having to turn the shifter much more then on a Shimano or Sram Hub. To shift the full range you have about 3 times more way ( don’t know if this is understandable in English.. ). However, once you ride the bike for a while it makes perfect sense, since it will allow you to adjust your ratio very accurate.

If you have load on the Hub the resistance on the shifter will become a little more. Not dramatically, but enough so that I think you will get used to taking a little load of the Pedals when shifting to have this ultra-smooth shifting experience. The Hub still shifts well under full load. There is no noise, a truly seamless shifting process! It still amazes me!

Die Transmission feels very direct. The efficiency of about 97% feels about accurate. Theoretically there is a slight decline in efficiency going away from the middle section. However, I can’t say that I could feel a difference.

On longer climbs the Hub is a great advantage. If the climb changes slightly you can adjust your ratio to exactly the right level, so that you can keep pedaling like before. The slightly bigger range compared to Shimano Nexus ( 307% and SRAM iMotion 340% ) comes in handy. However, the setup with a 38T Chainring on the testbike was a bit too big, i think that using a 33T Chainring would be better. Or we will change the Sprocket in the rear, so we can still use the Hebie Chainglider! It would also be a great option to use the Schlumpf Speed Drive and therefore get a Range of 577% with no gear restrictions at all! (350% * 1.65m )

I will try to get as many different riders on the Bikes as possible to get some more Feedback. Also we will try to get some Mileage on the Hub to see how it holds. I can say though, that I have no doubts about the Quality of the Hub. If Winter finally arrives in Switzerland we can also see how the Hub rides in extreme cold.

The way things are developing I am hoping to be able to present a simpel.ch NuVinci Bike in March that will be available in May. I am really looking forward to that!

ATC NuVinci Test - Stufenlos Schalten funktioniert einwandfrei!

geschrieben von phil | 5 Jan, 2007

added 2007-01-06: check out the english ATC NuVinci Review

Super, endlich konnten wir ein Velo mit NuVinci ausrüsten und ausgiebig testen! Es handelt sich um eine Nabe aus der ersten Serienproduktion

Verbaut haben wir die Nabe an einem simpel.ch wegwärts sport das normalerweise mit der Shimano Nexus Inter8 Premium Nabenschaltung und Rollerbrakes ausgerüstet ist. (Die NuVinci Nabe ist mit Rollerbrakes und Scheibenbremsen kompatibel)

Die NuVinci Naben fällt wohl nicht vielen gerade auf. Sie ist etwas grösser als eine konventionelle Nabenschaltung, wirkt aber nicht exotisch und fügt sich gut ins Bild ein. 

Im Stand ist beim Drehen des Schalthebels kaum Widerstand zu merken. Man fragt sich ob "da unten" wirklich etwas passiert. Der Schalthebel ist schön gemacht und hat eine originelle Gang.. ähhh Übersetzungsanzeige: 

Der NuVinci Schalter

Unsere Gegend eignet sich perfekt für eine Probefahrt. Schönes Bergpanorama in der Ferne und gute Hügel für den Übersetzungsbereich der Schaltung:  

Unterwegs auf Probefahrt mit dem NuVinci Fahrrad

Beim Fahren ist der lange Schaltweg des Drehgriffs zuerst etwas ungewohnt. Der Schaltweg ist im Vergleich zu einer Shimano Nexus etwa 3x länger. Dies erlaubt aber eine sehr genaue Einstellung des Übersetzungsverhältnisses und macht schnell Sinn. 

Unter Last schaltet sich die Nabe etwas strenger. Dies dürfte durch die Last auf den Übertragungsscheiben zu erklären sein. Die Nabe ist aber auch unter Volllast gut schaltbar. In der Praxis wird man sich wohl mit der Zeit angwöhnen die Kraft etwas von den Pedalen zu nehmen. Dann schaltet die Nabe butterweich und ohne Unterbruch. Irgendwie immer noch Unglaublich!

Die Kraftübertragung fühlt sich sehr direkt an. Der angegebene Wirkungsgrad von ca. 97% fühlt sich in der Praxis auch so an. Theoretisch ist der Wirkungsgrad in der Mitte ideal und verschlechtert sich in den unteren und oberen Bereichen ein wenig. In der Praxis war das für mich nicht spürbar.

Bei längeren Steigungen ist die NuVinci ein klarer Vorteil. Verändert sich die Steigung nur ein wenig reicht ein kleiner Dreh und die Übersetzung ist der Tretfrequenz ideal angepasst. Der etwas grössere Übersetzungsbereich der Nabe von 350% ( Nexus: 307% / SRAM iMotion9 340% ) ist ein angenehmer Nebeneffekt, obwohl wir mit dem 38er Zahnkranz eher noch im oberen Bereich waren und diesen vermutlich durch einen 33er ersetzen werden in einer Serie. 

Ich werde mich darum bemühen möglichst viele Testfahrer auf das Rad zu setzen. Eigentlich bin ich bereits jetzt von der Langlebigkeit der Nabe überzeugt, aber ich werde schauen, dass die Nabe gefahren gefahren und gefahren wird.. 

So wie's im Moment aussieht dürften wir im März ein NuVinci Fahrrad vorstellen können. Ich freu mich drauf! 

NuVinci - Stufenlos schalten auf dem Velo?!!

geschrieben von phil | 22 Okt, 2006

Nabenschaltungen sind toll. Die 8 bis 9 Gänge von Shimano und Sram reichen im Alltag gut aus und die wartungsarme Bauweise ist ein Riesenvorteil.

Nun stelle man sich vor, man hat eine Nabenschaltung die weder acht, noch neun, noch vierzehn Gänge hat, sondern gar keine! Besser gesagt, eine Schaltung die sich stufenlos "schalten" lässt und damit immer den exakten Übersetzungsbereich bietet der gerade angemessen ist. Stufenlos schalten, könnte das funktionieren?

Scheint so! Mit der Technologie von NuVinci ist diese schöne Idee Realität geworden. Verpackt in eine normale Hinterradnabe bietet die NuVinci Nabe, die von ATC in Produktion gebracht worden ist, einen Übersetzungsbereich von 350%. Die neue Version soll dann 400% bieten, mehr als die Shimano Alfine oder die neue iMotion von Sram! Und das ohne grosse Sprünge zwischen den Gängen! Kombiniert mit einem Schlumpf Speed Drive ergäbe das eine hübsche Konkurrenz für jede Kettenschaltung. Natürlich jetzt mal einfach auf die Entfaltung bezogen.

NuVinci Nabe

Die Funktionsweise ist irgendwie wohl recht einfach, auch wenn es schwer fällt genau nachzuvollziehen was hier nun genau geschieht. Auf der Website von Fallbrook Technologies ist ein Film zu finden, der die Funktionsweise beschreibt.

NuVinci Funktionsweise

Das Magazin "aktiv radfahren" beschreibt die Funktionsweise so:

Im Inneren der Schaltnabe bewegen sich 3 bis 12 Balle zwischen zwei Scheiben ("Input"- und "Output"-Scheibe). Also keine Planetengetriebe, Sonnenräder oder Zahnräder wie bisher bekannt. Beim Schaltvorgang am Drehgriff werden diese ca. 28 mm großen Bälle gekippt und legen sich an die jeweilige Innen- oder Außenscheibe an. So entsteht ein mehr oder weniger veränderlicher Kraftschluss (Unter- bzw. Übersetzung). Eine spezielle Valvoline Flüssigkeit soll den Kraftschluss weiter verbessern und Schlupf verhindern.
Steht die Kugelachse parallel zur Naben-Achse, ist der Kugel-Oberflächendurchmesser für "Input"- und "Output"-Scheibe gleich = 1:1 Übersetzung.
Quelle

Ich setze zur Zeit alles daran eine Testnabe von ATC zu erhalten. Sobald ich mehr weiss werde ich hier berichten.