Prince Charles und das Paper Bicycle

geschrieben von phil | 20 Jul, 2009

Dass das Paper Bicycle Wellen werfen wird war mir schon klar, als ich vor drei Jahren den ersten Prototypen gesehen habe. Dass ich aber ein Foto mit Prince Charles und dem Paper Bicycle auf meinen Blog stellen kann, finde ich doch auch speziell: 

Price Charles, Nick Lobnitz und das Paper Bicycle

Das Bild zeigt Prince Charles wie er sich von Nick Lobnitz das Paper Bicycle zeigen lässt. Anlass zu dieser Begegnung war das 25-Jährige Jubiläum des Prince's Trust. Diese Organisation wurde von Prince Charles ins Leben gerufen um nachhaltig Projekte junger Unternehmer zu fördern. Nick Lobnitz durfte sich dabei mit dem Paper Bicycle quasi als "Vorzeige-Objekt" präsentieren.

Dass sich der Prince of Wales für Velos interessiert ist in Grossbritannien kein Geheimnis. Hier ein Bild aus früheren Zeiten: 

Nun gilt zu hoffen, dass dem Paper Bicycle mit dem königlichen Segen eine goldige Zukunft bevorsteht. 

Optimisten auf Schweizer Strassen!

geschrieben von phil | 22 Jun, 2009

Endlich haben wir letzte Woche mit der Auslieferung der ersten Velos mit dem Gates Carbon Drive Zahnriemen angefangen. Die erste Produktion des Modells "optimist rohloff" war schon seit einiger Zeit ausverkauft. Die zweite Tranche können wir Anfang Juli produzieren und damit den ersten Bedarf abdecken. 

Es ist schon unglaublich was ein solches Projekt an Arbeit und Koordination abverlangt. Über ein Jahr Arbeit und unzählige kleine Problemchen die zu lösen waren. So mussten wir zum Beispiel spezielle Einsätze bauen um die den Hinterbau für den Rahmentransport zu stabilisieren um Transportschäden zu verhindern. Der Hinterbau wurde auf Milimeter genau ausgerichtet, ein Zahnriemen verzeiht hier keine Fehler. 

Ich bin gespannt wie das Kundenfeedback ausfallen wird. Ich selber bin nach wie vor absolut begeistert von dem Fahrgefühl und der Laufruhe des Riemens. Es ist auf jeden Fall toll zu sehen, dass sehr viele Kunden volles Vertrauen in den neuen Antrieb setzen. Bei den Velos wo wir Carbon Drive als Option anbieten ( frischluft tour und wegwärts tour ) wünschen etwa 80% aller Kunden von Anfang an den Zahnriemen. 

optimist

Garmin Edge 705 mit Topo Schweiz V2 und Herzfrequenz

geschrieben von phil | 15 Jun, 2009

Ich habe mir letzte Woche das Garmin Edge 705 Topo Schweiz V2 mit Herzfrequenz geleistet. Zum Glück habe ich den Vorteil als Händler einkaufen zu können. Aber auch so reisst das Garmin ein beachtliches Loch in mein Budget! Das Garmin Edge ist aber auch ein kleines Wundergerät das mich dann am Freitag beim ersten Einsatz staunen liess. Hier lässt sich wirklich alles vermessen und individuell anzeigen. Die Auswertung am Computer war für mich als völligen GPS Laien nur am Anfang etwas schwer verständlich. Mit etwas Flair für Neues findet man sich aber sehr schnell zurecht. Einfach genial ist die Auswertung auf Goolge Earth. Der zurückgelegte Weg wird erstaunlich genau dargestellt. Auch spannend ist, dass mein Puls jeweils bei steilen Downhills am höchsten ist, das dürfte an meiner eher progressiven Fahrweise liegen.

Garmin Edge 705  

Nachdem ich mich eine ganze Weile gegen GPS gesträubt habe muss ich nun sagen, dass mir das Garmin Edge enorm Spass macht. Vieles ist Spielerei, aber die Möglichkeiten sind endlos. Ich kann mir zum Beispiel sehr gut vorstellen den Veloblog stärker auf GPS auszurichten, damit der Austausch von Tourdaten einfacher wird. Ich bin mir sicher daran hätten einige ihre Freude, oder?

Der optimist im Deutschen Focus Magazin

geschrieben von phil | 5 Jun, 2009

Letzte Woche ist im Deutschen Focus Magazin ein Bericht über Velos mit Zahnriemen erschienen. Darin wird das Gates Carbon Drive die Velo Innovation des Jahres genannt. Der Journalist hat den simpel.ch Optimisten zwei Wochen in München getestet und war anscheinend ganz happy! :-) 

Nächste Woche liefern wir dann auch endlich die ersten optimisten aus. Die Variante mit Rohloff Nabe ist in der ersten Produktion bereits ausverkauft. Sicher ein Effekt der starken Medienpräsenz, aber hoffentlich auch einfach weil's eines der besten Velos auf dem Markt ist zur Zeit? 

Eine kleine Revolution? NuVinci Automatik Schaltung verblüfft.

geschrieben von phil | 18 Mär, 2009

Mein zweiter Tag an der Taipei Cycle Show. Gestern Abend hatte ich das Vergnügen mit den Leuten von NuVinci essen zu gehen.Was da hinter den Kulissen abgeht ist faszinierend. Das NuVinci Getriebe ist nicht nur für Velos im Einsatz sondern in diversen anderen, äusserst spannenden Bereichen. Ob der "Motor" nun Mensch, Maschine oder Wind ist... stufenlos reguliert kann überall mehr herausgeholt werden.

Besonders interessant im Velo-Bereich ist die automatische Regulierung der Übersetzung. Anstelle des manuellen Schalters übernimmt ein elektronisch gesteuerter Motor das anpassen der Übersetzung. Als Fahrer bestimmt man die Kadenz mit der man treten will und der Schaltmotor steuert den Rest stufenlos. Das tönt in der Theorie spannend, aber auch irgendwie sehr abstrakt, oder? 

Ich durfte einen Prototypen fahren und war verblüfft. Man fährt mit dem Velo los, beschleunigt und merkt keinen einzigen Schaltvorgang, alles geht butterweich und absolut geräuschlos. Man fährt los und fährt zum Beispiel konstant mit einer Kadenz von 100 Umdrehungen pro Minute. Der Motor reguliert die Übersetzung ohne ein Ruckeln und egal wie schnell man fährt. Genial!

Der Schaltmotor ist noch etwas gross... aber funktioniert wunderbar: 

NuVinci Automatik Schaltung

Ein Sensor erkennt die Drehzahl der Nabe: 

 NuVinci Automatik Schaltung

Über dieses Display kann die Kadenz (Umdrehung der Kurbel pro Minute) bestimmt werden: 

NuVinci Automatik Schaltung

Die aktuellen Teile sind Teil eines Developer Kits welchen wir bald bei einem simpel.ch Bike verbauen werden. Die Kombination mit einem Elektromotor wäre natürlich auch sehr spannend.. das Potential hinter dieser Entwicklung ist gewaltig. Weitere Updates folgen bestimmt! 

Oh.. und natürlich ist NuVinci auch mit dem Gates Carbon Drive kombinierbar... let's play! 

Riemen statt Kette fürs Velo - Artikel im Blick am Abend

geschrieben von phil | 12 Mär, 2009

Wer heute noch in die S-Bahn oder ins Tram sitzt soll doch mal die Seite 22 des "Blick am Abend" aufschlagen! Dort berichtet Nachrichtenchef Thomas Benkö, selber angefressener Biker, von seiner Probefahrt mit dem simpel.ch Optimist:

"Dreckige Hosenbeine, ölige Finger und dieses knirschende Geräusch beim Schalten – wenn man sichs recht überlegt, hat die Velokette eigentlich nur Nachteile. Damit ist jetzt Schluss. Ich konnte ein «Optimist» der Firma Simpel.ch Probefahren – und der hat statt einer Kette einen Zahnriemen. «Die Technik stammt von der Firma Gates, die Riemen schon seit Jahren für Töffs herstellt», sagt Simpel-Gründer Philip Douglas. «Wir stellen jetzt die ersten Serienvelos der Schweiz mit Riemen her.» Die Riemen sind aus Polyurethan mit eingebetteten Karbonfäden. «Die halten 20000 Kilometer – mindestens.» Meine Testfahrt verlief dann im Übrigen ereignisfrei, weil alles perfekt und flitzig
funktionierte. Kenner haben natürlich bemerkt, dass die Riementechnik eine Nabenschaltung
voraussetzt. Mein Testvelo hatte eine 14-Gang-Rohloff-Nabe eingebaut. Aus Budgetgründen würde ich aber die «Sparversion» mit 8-Gang-Shimano-Nabe kaufen – für 2395 Franken." bö

Kann ein Velo mit Zahnriemenantrieb ein Auto ziehen?

geschrieben von phil | 5 Mär, 2009

Gestern hatten wir bei simpel.ch in Maschwanden Besuch von SF Einstein für einen Bericht über neue Antriebsformen am Velo. Im Vordergrund stand dabei natürlich unsere Lösung mit dem Gates Carbon Drive Zahnriemen am Optimisten. Dafür durfte ich vor der Kamera die Vorteile erklären und ein paar technische Hightlights zeigen.

Um zu zeigen, dass der Zahnriemen auch sicher nicht durchrutschen kann habe ich ein kleines Experiment vorgeschlagen. Wir haben unser Firmenauto, einen Renault Espace mit 1.85 Tonnen Leergewicht hinter den Optimisten gespannt. Sergio, unser Werkstattleiter und ehemaliger Radprofi, hat dann eindrücklich demonstriert wie ein Velo mit Zahnriemen (und starkem Fahrer) ein Auto ziehen kann. Um eine Vorschau zeigen zu können haben wir das Ereignis mit unserer Ixus Digitalkamera gefilmt: 

Der Beitrag sollte am19.03 oder 26.03 auf SF1 zu sehen sein. Hoffentlich nicht ganz so verwackelt... 

Der optimist ist online! Erstes Serienvelo mit Carbon Drive und Rohloff

geschrieben von phil | 19 Feb, 2009

Endlich geschafft, nach einem Jahr Arbeit ist der simpel.ch optimist auf der Website:

Das Ausfaller System am Stahlrahmen: 

Und der Rahmen: 

Der simpel.ch optimist ist als Rohloff / Carbon Drive oder Shimano Alfine / Carbon Drive Variante erhältlich. Die Auslieferung beginnt im Mai; bis Ende März gibt's einen Vorbestellungs-Rabatt von CHF 100.00. Wer das Velo sehen und "erfahren" möchte kann dieses Wochenende an der Twoo in Basel machen oder ab Ende Februar im Velo Testcenter in Mettmenstetten. Testberichte von Magazinen dürften bald folgen.. :-)

Unser Gates Carbon Drive Spannsystem ist fertig! Bilder.

geschrieben von phil | 9 Feb, 2009

Lange durfte ich nicht über dieses Projekt schreiben da wir für gewisse Details ein Patent angemeldet haben. Unterdessen steht das System kurz vor der Serienproduktion und ich freu mich wie ein kleines Kind über das Resultat!

Um einen Zahnriemen auf der richtigen Spannung zu halten ist ein gutes Spannsystem von grossem Vorteil. Ausserdem muss ein Rahmen ja teilbar sein um den Zahnriemen irgendwie in's Rahmendreieck zu bringen. Zusätzlich hatten wir den Anspruch die Scheibenbremse im Rahmendreieck zu haben damit für Gepäckträger und Schutzblech aussen schön Platz bleibt. Durch die unterschiedlichen Riemenlängen war ein rechter Verstellbereich nötig um alle Kombinationen zu erlauben. Eine lange Liste mit Anforderungen die uns dazu bewegt hat eine eigene Lösung zu suchen. Eigentlich ganz schön ehrgeizig für eine kleine Schweizer Velo Marke, aber ich finde der Aufwand hat sich gelohnt und das Interesse von anderen Herstellern dürfte nicht gerade klein sein. Aber eben.. here goes: 

Das System an Aluminium Rahmen Prototypen

Der Schlitten auf der linken Seite trägt die Post-Mount Avid BB7 Scheibenbremse. Dank der Gewindestange mit Links- und Rechtsgewinde kann dieser Schlitten mit einem Inbusschlüssel sehr genau und doch schnell verstellt werden. Folgen wird noch ein Index auf der Schlitzung, damit man die Position des linken und rechten Schlittens abstimmen kann und eine perfekte Ausrichtung des Hinterrades erreicht. Das Ausfallende ist bereit für OEM Rohloff. 

Das System an Aluminium Rahmen Prototypen

Die linke Seite ist einfacher gebaut. Das tragende Rahmenteil ist an der Sattelstrebe verschraubt und dient somit als Rahmenschloss damit ein Zahnriehmen in das Rahmendreieck eingesetzt werden kann. 

Das System an Aluminium Rahmen Prototypen

Das ganze Ausfaller-System sieht dann so aus. Es gibt zu beachten, dass die Bilder von einem Prototypen vor der Hitzebehandlung sind und noch ein paar Details angepasst werden. Auch die Schweissnähte sind nicht gerade hübsch, das wird noch ändern. 

Ein weiterer Punkt sind die Kettenstreben die beim Tretlager genug Reifenfreiheit bieten müssen und trotzdem Platz für die  breite Gates Riemenscheibe. Um dies möglich zu machen haben wir ein eigenes "Yoke" ( englisch für Joch ) entwickelt. Mit Alurohren wäre das nicht möglich gewesen. Das Yoke hat als besonderes Highlight sogar interne Kanäle für die Lichtkabelführung, Ständer-Adapter und eine elegante Schutzblechaufnahme. 

Zum ersten Mal öffentlich zu sehen ist dieser Rahmen an der Twoo Messe in Basel. Erhältlich dürften die ersten Modelle im Mai sein, die Produktion geht nach meinem Besuch hier in Asien voll los. Natürlich kann dieses System auch für Kettenantriebe verwendet werden. Das wird es uns möglich machen gewisse Modell mit einem "Gates Carbon Drive Nachrüst-Satz" anzubieten. 

Heute bin ich in Taiwan und werden unseren Stahlrahmenbauer besuchen um die Produktion für die CroMo Rahmem für den Optimisten und das frischluft tour freizugeben. Bilder folgen... 

Paper Bicycle - Fahrrad für Leihsysteme und andere Velo Projekte

geschrieben von phil | 6 Nov, 2008

Ich habe gerade ein neues Bild des Paper Bicycle von Nick erhalten. Nächste Woche erhalten wir den ersten Rahmen den wir dann als komplettes Fahrrad aufbauen werden. Verfügbar sollte das Rad ab April 2009 sein, mit höchster Wahrscheinlichkeit werden wir ein paar Velos an Lager halten. Für Endkonsumenten bietet Nick sogar eine lebenslange Garantie auf den hochwertigen Rahmen! 

Erste Priorität haben aber Firmenprojekte und Leihsysteme wofür sich das Paper Bicycle ideal eignet. Mal schauen was in diesem Bereich in Zukunft geht! 

Velo Fahrrad für Leihsysteme Velo Projekte

«zurück   1 2 3 4 5 6 7 8 9 10  vor»