Das simpel.ch Politiker-Velo: Mit Rücktritt!

geschrieben von phil | 11 Dez, 2010

Gestern habe ich mal wieder die Arena aus SF1 geschaut und mich einmal mehr über den aktuellen Dialog gewundert. Auch wenn das Wort "Rücktritt" glaube ich dieses Mal nicht so oft verwendet worden ist, irgendwie scheint der Begriff in der aktuellen Schweizer Politik sehr beliebt zu sein. Und bei einigen Politikern auch recht nahestehend. Allerdings meinen diejenigen die davon reden immer eine andere Person, das macht die Sache anspruchsvoll und für uns Laien schwer verständlich.

Als ich dann heute mit meinem Sohn unterwegs war ist mir aufgefallen, dass er ja an seinem Velo einen Rücktritt hatt. Und als ich so neben ihm hergejoggt bin, da hatte ich eine tolle Idee. Ich baue ein simpel.ch Politiker-Velo - mit Rücktritt!  Dieses Modell würden wir dann jeweils symbolisch im Auftrag von politischen Exponenten an einzelne Politiker frei Haus liefern. So quasi als sanfter Hinweis. Es wäre sicher spannend zu sehen, wie der Velo Parkplatz vor dem Bundeshaus dann bald aussehen würde!

Und so sieht eine Nabe mit Rücktritt aus. Sie ist in der Schweiz sehr unbeliebt und kaum verkäuflich. Ausser natürlich bei Kindervelos in Kombination mit Stützrädern. Stützräder? Hmm, wäre das politisch auch interessant?

Nabenschaltung mit Rücktritt

Das simpel.ch Elektrovelo

geschrieben von phil | 27 Sep, 2010

Ja ja, wir sind mit dem simpel.ch Elektrovelo nicht die ersten und wir werden nicht die letzten sein die ein E-Bike auf den Markt bringen. In der Velobranche redet man ja von fast nichts anderem mehr! Eigentlich hat es ja viel zu lange gedauert bis wir nun auch ein Elektrovelo haben. Warum denn?

Auf der einen Seite haben wir sehr viel Energie in den Gates Carbon Drive Zahnriemen gesteckt. Eine Firma unserer Grösse kann nicht zwei grössere Projekte dieser Art paralell durchziehen. Vorallem wenn man kein reines "Me too!"- Produkt will. Ja aber.. würden jetzt manche sagen; dieses Velo sieht ja aus wie ein Flyer!

simpel.ch Elektrovelo 

Klar, aber diesen Stand muss man auch zuerst mal erreichen. Und ein paar Details sind schon anders. Aber jetzt mal ganz von vorne:

Das neue simpel.ch Elektrovelo hat einen Panasonic Antrieb mit 250Watt und einem 12AH Akku. Dieses japanische 2011er Modell ist auf dem aktuellsten Stand der Technik und wird breit eingesetzt. Dank Flyer ist es auch bei sehr vielen Händlern bestens bekannt.

Der Rahmen ist neu entwickelt, in enger Zusammenarbeit mit einem renommierten Rahmenbauer und einer nicht unbekannten Fahrradmarke. Hier wurden uns Türen geöffnet die kleineren Firmen mit unseren Stückzahlen sonst verschlossen bleiben.

Für mich ist die NuVinci N360 Nabenschaltung die wichtigste Unterscheidung zu anderen Elektrovelos. Eine normale 8-Gang Shimano Nexus Nabenschaltung wurde für den Einsatz an Citybikes konzipiert. Dort verrichtet Sie Ihren Dienst einwandfrei. Wenn nun aber die Kraft eines starken Elektromotos zusätzlich auf die Nabe kommt führt dies zu einer massiv höheren Belastung der Nabe. Für diesen Einsatz wurde eine herkömmliche Getriebenabe nicht konzipiert. Die NuVinci Nabe hat durch ihr stufenloses Getriebe beim Schalten keinen Unterbruch des Kraftflusses und hält bedeutend höheren Belastungen stand. Zudem ist sie praktisch wartungsfrei ( Wartung des Freilaufs nach 20'000 km empfohlen.. ) und das etwas höhere Gewicht spielt bei einem Elektrovelo keine grosse Rolle mehr. Den etwas höheren Preisunterschied machen wir durch unseren Direktvertrieb locker wett.. Wetten, dass wir in 2012 bedeutend mehr E-Bikes mit NuVinci sehen werden?

Das neue Elektrovelo ist noch nicht auf der simpel.ch Seite zu finden. Ich schreibe hier also quasi einen exklusiven Preview für die Leser meines Blogs. Wer gerne mehr erfahren möchte wird über den simpel.ch Newsletter oder unsere Facebook Seite sofort informiert wenn's soweit ist. Wir würden ja schon gern ein paar dieser hübschen Elektrovelos verkaufen!

wegwärts sport mit Alfine 11-Gang Nabe!

geschrieben von phil | 6 Sep, 2010

Wir mussten lange auf die ersten Shimano 11-Gang Naben warten. Aber jetzt sind die ersten Muster eingetroffen und meine Begeisterung hat sich nochmals gesteigert! Im Laufe dieser Woche schalten wir unser erstes Modell mit dieser Nabe auf. Die Showbikes fahren sich genial und sind ab diesem Freitag im simpel.ch Testcenter in Mettmenstetten fahrbereit! 

Neu können auch die Lichtanlage und der Gepäckträger frei ausgewählt werden. Zusammen mit der Farbwahl können so unzählige Varianten dieses Velos gebaut werden.

Die Shimano 11-Gang Nabe mit dem Gates Carbon Drive Zahnriemen wird ab Ende November / Dezember erhältlich sein. Gates hat dafür speziell neue Pulleys entwickelt.

Ein Bild der Nabe im Herrenvelo: 

wegwärts sport mit der neuen Shimano Alfine 11 Gang Nabe

Das Damenvelo stösst auf viel Begeisterung im Team: 

Damenvelo mit Alfine 11-Gang

Mit 14.9kg ist das Velo auch recht leicht geworden. Alle weiteren Infos ab Ende dieser Woche unter www.simpel.ch

 

Das erste simpel.ch Velo mit 11-Gang Shimano Alfine Nabenschaltung ( Nachtrag 07.09.2010 )   

Velo City 2010 Parade durch Kopenhagen

geschrieben von phil | 28 Jun, 2010

Ich habe eine sehr eindrückliche Woche in Kopenhagen hinter mir. Ich hoffe, dass ich bald dazu kommen meine Eindrücke von der Velo City 2010 Konferenz auch im Blog zu verarbeiten und ein wenig daraus an Interessierte weitergeben zu können. Als ersten Vorgeschmack habe ich ich kurzes Video von der Parade am letzten Donnerstag auf Youtube hochgeladen. Lautstärke unbedingt aufdrehen!

nihola Familien Transportvelos probefahren!

geschrieben von phil | 27 Mai, 2010

Ab sofort steht in Mettmenstetten, Zürich, Bern und Genf je ein nihola Familen Transportvelo für ausgedehnte Probefahrten zur Verfügung! Die Infos zu den einzelnen Standorten sind hier zusammengefasst. Dieses Angebot ist dank einer Zusammenarbeit mit Züri rollt, Bern rollt und Genève roule möglich.

Ich hoffe, dass möglichst viele Familen dieses Angebot auch nutzen und diese niholas in den Städten bald öfter gesehen werden!

Nihola Familen Transportvelo

NuVinci N360 Testbericht - Die Evolution der stufenlosen Schaltung

geschrieben von phil | 15 Mai, 2010

Wer meinen Blog schon länger kennt weiss, dass mich die stufenlos schaltbare NuVinci Nabenschaltung schon immer fasziniert hat. Das hat auch dazu geführt, dass simpel.ch als erste Schweizer Velomarke die NuVinci Nabe angeboten hat. International waren wir einer von fünf "Launching Partners". 

Die erste Nabe war satte 4.2 kg schwer und von der Grösse her ein echtes Monster. Die externe Schaltbox und der etwas lange Schaltweg waren kleine Nachteile die viele Kunden für diese neue Art des Schaltens gerne in Kauf genommen haben. Zuverlässigkeit und Funktion waren seit der ersten Nabe immer tadellos und das Kundenfeedback dadurch sehr gut. 

Mit einer Überarbeitung der Nabe konnten in 2009 gut 500 Gramm eingespart werden und das Gehäuse wurde etwas kompakter. Ein wichtiger Schritt aber keine Revolution. 

Bereits vor einem Jahr habe ich aber von einer neuen Nabe gehört die bedeutend leichter werden soll und unter Last sogar besser schalte als im Stand. Entsprechend gespannt war ich auf das endgültige Resultat, welches ich an der Eurobike 2009 auf einem Hinterplatz das erste mal fahren durfte. 

Die neue NuVinci N360 Nabe erfüllt alle meine Erwartungen und hat sie in gewissen Bereichen sogar übertroffen! Nachdem wir nun seit gut zwei Monaten einen Prototypen der Nabe testen durften hat sich meine Begeisterung sogar nochmals verstärkt.

NuVinci N360 Nabenschaltung NuVinci N360 Nabenschaltung NuVinci N360 Nabenschaltung

NuVinci N360 Nabenschaltung NuVinci N360 Nabenschaltung

Hier die Fakten: 

  • 40% leichter als das 2009-er Modell (2.3kg, vorallem dank 6 statt 8 Kugeln im Innern)
  • Schaltet unter Last
  • 360% Übersetzungverhältnis (vorher 350%)
  • 1/3 kleiner im Volumen
  • Interne Schaltansteuerung (immer noch mit zwei Zügen wie bei Rohloff, was wartungsfreundlicher ist als einer)
  • Nur noch die Hälfte des Schaltweges
  • Überarbeiteter, etwas breiterer Schaltgrif
Weitere Infos und ein Produkteblatt gibt's hier.

Meine Eindrücke beim Fahren:
Als erstes fällt auf, dass sich die Nabe leichter als früher schaltet und dies mit der hälfte des Schaltweges. Dank einem ausgeklügelten Mechanismus schaltet das Getriebe im kleinen Übersetzungsbereich unter Last mit spürbar weniger Widerstannd. Faszinierend! Mit welcher Schaltung kann man sonst voll in die Pedalen treten und mit einem leichen Dreh, ohne unterbruch des Kraftflusses schalten? Das gibt's sonst nicht. Der Antritt fühlt sich satt und direkt an. Das reduzierte Gewicht der Nabe macht das Fahrrad weniger "hecklastig"; die kleinere Grösse unterstreicht diesen Eindruck auch visuell. Der verkürzte Schaltweg sorgt dafür, dass man schneller schalten kann und verleitet am Anfang fast zum "Dauerschalten", einfach weil's Spass macht. Wenn man sich aber mal an die neue Schaltweise gewohnt hat findet man bei jeder Veränderung der Steigung routiniert die perfekte Übersetzung. 

Der Freilauf  ist neu in die Nabe integriert und nicht mehr extern auf dem Ritzel. Er macht einen sehr hochwertigen Eindruck und soll erst nach 20'000km einen Service benötigen. Das Getriebe selber kann / muss nicht gewartet werden und ist komplett abgeschlossen. Ein eigentlicher Verschleiss soll nicht auftreten.

Der einzige negative Punkt ist die Tatsache, dass der Schaltbereicht im Stillstand nicht komplett durchgeschaltet werden kann. In der Mitte des Schaltweges ist im Stillstand ein Widerstand der nur beim Treten verschwindet. Das ist am Anfang etwas verwirrend, wird in der Praxis aber wohl nie ein echtes Problem darstellen. 

Mein Fazit:
Abgesehen vom Preis und dem noch noch etwas reduzierten Angebot an Velos auf dem Markt gibt es meiner Meinung nach kaum einen Grund einer Shimano Nexus 8-Gang Nabe den Vorzug zu geben! 

Bei simpel.ch erhalten wir Ende Juni die ersten NuVinci N360 Naben und beginnen im Juli mit der Auslieferung des wegwärts NuVinci Modells. Weitere Modelle werden vermutlich bald folgen! 

Nabe im Velo

Transalpes Carbon Rennvelo mit neuer Shimano Ultegra

geschrieben von phil | 7 Apr, 2010

Pünktlich auf die Saison Eröffnung bei Transalpes sind die neuen Carbon Rennvelos "Col des Mosses" nun verfügbar. Mit einem sehr steiffen Carbon Rahmen und trotzdem nur 7.2 kg Gewicht ist der Einführungspreis von CHF 3980.00 ganz schön attraktiv. Ich selber habe bereits eines reserviert und hoffe bald damit durch die Gegend ( und vorallem um den Zugersee ) flitzen zu können! Öh..  ätsch!

Transalpes Col des Mosses Rennvelo

Alle Infos bei Transalpes!  Probefahrten sind, wie bei Transalpes üblich, jederzeit unverbindlich möglich!

Daniel Leupi - Ein optimist in den Stadtrat von Zürich! Velo Politik.

geschrieben von phil | 17 Feb, 2010

Daniel Leupi kandidiert für den Zürcher Stadtrat. Er tut dies professionell und sympathisch und mit einem tollen Gefährt! 

Als Mitinhaber des Velobüro Olten und Geschäftsführer von slowUp vertritt er die Interessen einer aktiven Veloförderung. Als Vertreter der Grünen in Zürich vertritt er eine dauerhaft zukunftsfähige Entwicklung von Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft. 

Wer sich selber ein Bild machen will hat folgende Möglichkeiten: 

Die Website von Daniel Leupi besuchen
Auf Smartvote selber herausfinden welche Politiker sich mit den eigenen Vorstellungen am besten decken

Einen Artikel vom Magazin der zwar überhaupt nichts mit Velos und auch nicht direkt mit Daniel Leupi als Person zu tun hat möchte ich an dieser Stelle auch noch verlinken. Unter dem Titel "Die heimliche Macht des Geldes" werden Zusammenhänge von Politik und Geld sehr offen angesprochen. Nach der Lektüre macht man sich echt Gedanken wen man nun wählen will. Politiker mit echten Idealen und Visionen dürften der Macht des Geldes aber sicher weniger erlegen.

Daniel Leupi ist nicht der einzige "Velo-Politiker". Da gäbe es zum Beispiel auch noch Kurt Schär, Geschäftsleiter von Flyer und Gründungs- und Geschäftsleitungsmitglied der Grünliberalen des Kantons Bern und eine ganze Reihe weiterer aktiver Politiker mit einer starken Verbindung zum Velo. Auch Alt-Bundesrat Kaspar Villiger war ja in der Velobranche.. Jetzt fehlt uns nur noch das Budget einer Autolobby! 

 

Shimano Alfine 11 Gang Nabenschaltung - Fahrbericht

geschrieben von phil | 7 Feb, 2010

Nach dem enormen Interesse an mehr Infos oder sogar einem Shimano Alfine 11-Gang Test möchte ich mal versuchen meine Eindrücke einer ersten kurzen Testfahrt und weitere Infos zusammenzufassen.

Mein erster Beitrag zur Alfine 11-Gang ist hier erschienen

Ich hatte an einer Shimano OEM ( Erstausrüster ) Präsentation in der Schweiz die Möglichkeit ein Rad mit der Shimano Alfine 11-Gang zu fahren. Optisch unterscheidet sich die Nabe nicht stark von der alten Alfine. Das Finish ist silber poliert; wird aber auch in Piano Black verfügbar sein.

Der Schaltvorgang wirkte noch etwas technischer als bei der alten Alfine. Nicht ganz so grob wie bei einer Sram iMotion 9, aber auch (noch) nicht so butterweich wie die Alfine 8-Gang. Die Ansteuerung der Nabe ist oben (siehe Bild) und wenn ich mich richtig erinnere schaltet man exakt umgekehrt zum 8-Gang Getriebe. Also kleinere Gänge auf Zug ( Drücken mit dem Daumen ). 

Der Rapidfire Schalthebel lässt im Gegensatz zum alten Schalter das Schalten von bis zu drei Gängen zu, denn in die Entwicklung flossen die neuesten Schalthebel-Technologien ein: Instant Release für schnelle und direkte Gangwechsel, Multi Release, das die Möglichkeit bietet, mehrere Gänge mit nur einer Hebelbewegung zu schalten. Und nicht zuletzt 2-Way Release – die Technologie, bei der der Auslösehebel sowohl durch Drücken als auch durch Ziehen bedient werden kann.

Shimano 11-Gang Nabenschaltung

Die Dimensionen ( Position des Ritzels etc ) soll identisch sein mit der Alfine 8-Gang. Das heisst, dass zum Beispiel ein Hebie Chainglider exakt passen sollte. Ob die existierenden Gates Carbon Drive Komponenten 1:1 verwendet werden können kann ich noch nicht bestätigen, eine möglichst rasche Freigabe ist aber gemäss Shimano klares Ziel. 

Die Abstände zwischen den einzelnen Gängen machen einen sehr guten Eindruck. Es sollen 2 x 17 und 8 x 13 Prozent sein.

Über den Wirkungsgrad kann ich nichts sagen. Es gibt Diskussionen, dass ein schrägverzahntes Getriebe einen leicht kleineren Wirkungsgrad hat als ein "normales" ohne Schrägverzahnung. Auch ein Ölbad hat theoretisch etwas mehr Widerstand zur Folge. Nach 5 Jahren Entwicklung bei Shimano bin ich aber überzeugt, dass die Nabe sehr effizient sein wird und durch das Ölbad langfristig auf sehr hohem Niveau arbeiten wird.

Preislich schätze ich mal, dass die neue Nabe an einem neuen Fahrrad ca. CHF 200.00 bis 250.00 ( 150 Euro ) mehr kosten wird als die Alfine 8-Gang. Das ist aber reine Spekulation und basiert auf keinen offiziellen Preisen!

Verfügbarkeit in Japan soll schon August 2010 sein, also in Europa ab September / Oktober 2010, pünktlich auf die Eurobike. 

Mehr Fragen oder Bemerkungen? Kommentare sehr erwünscht!

Das erste simpel.ch Velo mit 11-Gang Shimano Alfine Nabenschaltung ( Nachtrag 07.09.2010 )  

Infos zur neuen Shimano Alfine 11-Gang Nabe

geschrieben von phil | 3 Feb, 2010

11 Gänge, 409% Entfaltung, 1600 Gramm Gewicht, ein komplett neues schrägverzahntes Getriebesystem im Ölbad. Diese Fakten sorgen zur Zeit in der Fahrradbranche für Aufregung. Denn dies sind die Eckdaten der neuen Shimano Alfine 11-Gang Nabenschaltung die bereits ab diesem Herbst auf den Markt kommen soll und soeben angekündigt worden ist.

Shimano Alfine 11-Gang Nabe

Der Übersetzungsbereich wird dadurch im Vergleich zur Shimano 8-Gang Alfine Nabe um 33% vergrössert, was gerade für die Schweizer Topografie von Bedeutung ist. Allerdings bleibt der Übersetzungsbereich kleiner als mit zwei Kettenblättern vorne. Aber selbstverständlich liesse sich auch diese Nabe mit zwei Kettenblättern kombinieren was dann aber mit 601% Übersetzungsbereich fast zu extrem wäre. 

Wichtiger scheint mir aber, dass die neue Nabe auch sonst sportlicher als das Standardgetriebe wird. Ein schrägverzahntes Getriebe läuft leichter und erlaubt bessere Gangwechsel. Das Ölbad sorgt nochmals für einen ruhigeren Lauf und für eine längere Lebensdauer. Für Alltagsfahrer dürfte das die lange ersehnte Alternative zu Rohloff sein. Da ist lediglich schade, dass nur eine Version für Scheibenbremsen angekündigt ist und keine Rollenbremsen-Version. 

Sehr spannend dürfte diese Nabe natürlich auch für Elektrovelos sein. Vorallem E-Bikes mit einem Mittelmotor wie dem Panasonic ( von Flyer verbaut ) werden von dieser Nabe enorm profitieren. 

Auch für den Zahnriemen Antrieb bedeutet die Nabe gute Neuigkeiten, denn ein Fahrrad mit Gates Antrieb und einer hochwertigen 11-Gang Nabe dürfte für viele Konsumenten sehr spannend sein.

Als Konsument darf man sich nun zurücklehnen und gespannt sein was sich die Velo Hersteller in Verbindung mit dieser Nabe einfallen lassen. Als Velo Hersteller selber ist man nun gefordert die Nabe zuerst einmal kritisch zu prüfen und dann den richtigen Einsatzbereich zu finden. 

Dass sich die Nabe preislich bedeutend über der normalen 8-Gang Naben bewegen wird ist auf Grund der verwendeten Technologien bereits jetzt klar. Der Preis wird aber auch klar unter dem Preis einer Rohloff Nabe liegen und damit eine wichtige Lücke schliessen. Da bin ich mal gespannt auf die Probefahrt morgen... 

Was ich aber schon jetzt sagen kann: simpel.ch wird wohl in der Schweiz einer der ersten Anbieter von Fahrädern mit dieser Alfine 11-Gang Nabenschaltung sein. Und mit grösster Wahrscheinlichkeit der erste Anbieter der diese Alfine Nabe mit dem Gates Carbon Drive Zahnriemen kombiniert. Auch mit einem E-Bike? Wer weiss. Updates auf diesem Blog oder sobald die Zeit reif ist auch auf simpel.ch.

Mehr Infos zur Alfine 11-Gang nun hier ( Nachtrag 07.02.2010 )

Das erste simpel.ch Velo mit 11-Gang Shimano Alfine Nabenschaltung ( Nachtrag 07.09.2010 ) 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10  vor»