Die Eurobike rückt näher!

geschrieben von phil | 21 Aug, 2006

Eurobike 2006Bald ist es wieder soweit: Mit der Eurobike, findet in Friedrichshafen die grösste Bike-Messe Europas statt. Von manchen als reine Selbstbefriedigung der Branche bezeichnet, vermag die Messe aber trotzdem in Vielem zu überzeugen. An keiner anderen Messe wird den Besuchern so viel geboten und das "Lebensgefühl Bike" so überzeugend vermittelt.

In den letzten zehn Jahren war ich schon als einfacher Besucher, als Berater am Stand von Trek / Gary Fisher und als Produktmanager und Geschäftsführer von simpel.ch dort. Auch dieses Jahr freue ich mich auf diverse Meetings und neue Produkte. Vorallem aber auch auf die Abende nach dem Messerummel, wo sich die ganze Velobranche in den Lokalen von Friedrichshafen versammelt und sich ein paar kühle Bierchen gönnt...

Auf jeden Fall werde ich hier über die Messe berichten und meine Eindrücke festhalten.

Die offizielle Website der Eurobike mit allen Infos ist hier zu finden.

Der Dollar sinkt, die Velobranche lächelt

geschrieben von phil | 9 Mai, 2006

Mehrmals täglich schau ich mal kurz rein was der Dollar so macht.. im Moment kann ich endlich mal wieder lächeln, denn der Dollar ist mächtig eingebrochen. Habe ich noch über CHF 1.30 vor zwei Wochen bezahlt, liegt er unterdessen heute fast bei CHF 1.22. Die Gründe sind vielseitig und wohl sowieso nie wirklich klar nachvollziehbar.

Wäre der Dollar über CHF 1.40 gestiegen hätte ich ernsthafte Probleme mit meinen Preisberechnungen für diese Saison bekommen. Und mit mir die ganze Branche. ( Mit Ausnahme derjenigen die sich den Dollarkurs absichern lassen und auf Nummer sicher gehen, aber das ist langweilig ).

Da sich in der Velobranche immer noch sehr viel nach dem Dollar richtet, hat die Stärke der amerikanischen Währung einen starken Einfluss auf unsere Preise. Steigt der Dollar, dann steigen auch die Preise. Fällt der Dollar, dann verdient zuerst mal der Importeur mehr.. und eventuell fallen auch die Preise ein wenig.

Hoffen wir also, dass sich unser Franken als sicherer Hafen für Anleger bewährt und die Schweizer Wirtschaft weiter positiv entwickelt. Dies würde 2007 für attraktivere Preise sorgen. Jedenfalls bei den Herstellern die nicht nur lächeln sondern auch handeln.

Avenue von MBK - Dänisches Velo Design..

geschrieben von phil | 23 Apr, 2006

Da ich den Verkausleiter von Cycle Vision in Dänemark gut kenne, nutzte ich die Gelegenheit und habe ihn auf meiner Dänemark-Reise in seiner Firma besucht. Cycle Vision gehört zur Yamaha Gruppe ( wie Intercycle in der Schweiz ) und besitzt die Marken MBK ( ca. 60'000 Einheiten pro Jahr, mehrheitlich Nabenschaltungen! ), Avenue und Tarnby und Equipe.

Der Dänische Markt ist enorm auf Nabenschaltungen fixiert. Für mich und simpel.ch natürlich sehr interessant und inspirierend. Besonders fasziniert hat mich neben der ganzen MBK Linie die Marke Avenue.

Bei diesen Fahrrädern steht ganz klar das Design im Vordergrund. Der Rahmen ist aus Aluminium und nicht aus Carbon wie man zuerst denken könnte. Es sind auch keine Rennräder sondern schicke Stadtflitzer mit Rollenbremsen und Nabenschaltung. Es sind auch Kettenschaltungen erhältlich, 90% der verkauften Velos sind aber mit Nabenschaltung ausgerüstet.

Das Avenue Broadway:

Das Avenue Broadway Jahr 2006

Das Avenue Airbase1:

Das Avenue Airbase in Grün, Jahr 2006

Ich bin gespannt auf Feedback zu diesen Modellen. Möglicherweise sind diese Modelle bald auch in der Schweiz erhältlich...

Gerüchteküche

geschrieben von phil | 11 Mär, 2006

Wenn man drei Tage an einer internationalen Messe ist kommt einem so manches zu Ohren. Das ist an der Taipei Cycle Show nicht anders. Da wird über so manches gemunkelt...

Hier ein Sammelsurium dieser Geschichten... nicht um irgendwas in die Welt zu setzen das nicht stimmt, einfach weils lustig ist und ich grad in Hongkong auf den Flieger warte und nichts anderes zu tun habe:

Shimano übernimmt RohloffMein Favorit. Dann kann ich alles aus dem gleichen Haus beziehen und die Rohloff Speedhub wird endlich Massentauglich. Scheinbar soll aber auch eine Taiwanesische Firma mitbieten...

Sram muss neue Rennrad Gruppe wegen Shimano Patenten zurückziehenDer neue Brems-/ Schalthebel von Sram verletzt diverse Shimano Patente und die Patentverletzungen werden Sram dazu zwingen die ganze Rennrad Gruppe fallen zu lassen.

Aluminium wird 30% teurerWegen knappen Reserven liefern gewisse Rohstoff Lieferanten weniger Aluminium aus als sonst und versuchen die Preise nach oben zu heben. Bikes werden dadurch bald bis zu 20% teurer.. Bei Carbon ist das Problem noch krasser weil Boing zu viel für seine Flieger verbaut..

Wichtig: Wahrheitsgehalt hier liegt wohl eher bei 0 als bei 100%...

Erste Eindrücke von der Taipei Cycle Show 2006

geschrieben von phil | 9 Mär, 2006

Zwar ist es schon fast drei Uhr morgens hier in Taiwan aber die Zeitumstellung lässt mich nicht schlafen. Hier also noch ein paar Bilder von der Taipei Cycle Show:

In diesen "Cubicles" werden die grossen Geschäfte gemacht:

Typische Messe Cubicles an der Taipei Messe

Mister Shimano persönlich (links) in einem Gespräch an der Show :

Mr. Shimano an der Taipei Cycle Show 2006

Die Halle Nummer 1 von oben gesehen:

Die Messe von oben

Ab nach Taiwan zur Taipei Cycle Show..

geschrieben von phil | 2 Mär, 2006

Nächste Woche ist es wieder so weit. Die Taipei International Cycle Show 2006 findet statt. Direkt neben dem höchsten Gebäude der Welt, dem Taipei 101 versammelt sich die Fahrradbranche unter einem Dach um die neuen Modelle für die nächste Saison zu planen. Wer sich einen Stimmung wie an der Eurobike vorstellt liegt dabei falsch. Das Bild prägen eifrige Asiatische Verkäufer und Ingenieure und US-Amerikanische Product Manager grosser Marken. Die Stände sind keine monströse Selbstdarstellungs-Vehikel, sondern nüchterne und praktische Präsentationsstände. Neben viel Normalem findet sich so mache Innovation. Ich selber habe auch nach jeweils drei Tagen nie das Gefühl alles richtig gesehen zu haben.

Die Taiwanesen selber sind freundliche und sehr zuvorkommende Menschen auf die ich mich jedes Mal freue.

Nachdem ich in den letzten Jahren dank SARS, Erdbeben und Vogelgrippe auch ein spannendes Rahmenprogramm erlebt habe, hoffe ich dieses Jahr auf etwas ruhigere Verhältnisse. Wenn ich dazu komme stell ich ein paar Bilder und Eindrücke von der Messe hier rein.

Ist die Zeit der grossen Messen vorbei oder..

geschrieben von phil | 21 Feb, 2006

Nach zwei Messe-Einsätzen mit simpel.ch an der FESPO in Zürich und der Ferienmesse (MUBA) in Basel frage ich mich, wie die Zukunft von Messen aussehen wird. Werden sich Konsumenten in Zukunft im Internet informieren und grosse Messen somit überflüssig machen? Oder sorgt die grössere Anonymität im Internet bei Konsumenten das Bedürfnis , die Produkte "live" und an einem interaktiven Stand sehen zu können?

Versierte Internet-User informieren sich wohl online fast besser über ein Thema als an einer Messe. Der persönliche Kontakt mit dem Berater am Stand dürfte massgebend sein.

Klar ist auf jeden Fall, dass man sich als Aussteller interaktiv präsentieren muss und einen Nutzen für den Besucher schaffen muss. Die "normalen" Infos sind ja im Internet abrufbar.

Ich sehe aber schon eine Gefahr, dass sich an Messen nur noch "gelangweilte" Konsumenten und "Kugelschreibersammler" rumtreiben, während sich die potentiellen Kunden online schlau machen.

Auf dem richtigen Weg scheinen mir die Bikedays, die mit einem tollen Umfeld die echten Velo Freaks anziehen. Leider ist eine solche Messe dann schon wieder fast ein Insider-Anlass wo man kein neues Publikum mehr findet.

Velo Aktien an der Börse..

geschrieben von phil | 15 Feb, 2006

Bei all den Diskussionen um steigende Rohstoffpreise und Umweltbelastungen müssten doch Firmen im Fahrrad Bereich profitieren. Ich habe mich mal umgeschaut und bitter bereut, dass ich keine Accell Group Aktien gekauft habe!

Die Accell Gruppe ist stark im Deutschen und Skandinavischen Markt und verkauft Fahrräder unter den Marken Batavus, Loekie, Sparta, Koga-Miyata, Mercier, Lapierre, Hercules, Winora, Staiger, Tunturi.

Ob die kürzlichen Gewinne tatsächlich mit einer Investoren-Flucht in Alternative Transportmittel in Verbindung gebracht werden kann ist fraglich. Aktion von Shimano und anderen Herstellern verhalten sich eher neutral. Die Accell Group hat vor kurzem Ihre Expansion in die USA bekanntgegeben, was den sprunghaften Anstieg der Aktie sicher besser erklärt.

«zurück   1 2 3 4 5 6