Stelle als Projektleiter Internet zu vergeben

geschrieben von phil | 8 Aug, 2007

Nachtrag Oktober 2007: Die Stelle ist besetzt.

Vor gut fünf Jahren habe ich so nebenbei velomarkt.ch registriert und eine Online Velobörse aufgebaut. Unterdessen ist auch ein Online Shop und ein Link Verzeichnis dazu gekommen. An guten Tagen besuchen über 4000 verschiedene User velomarkt.ch. Damit dürfte velomarkt.ch zu den meistbesuchten Velo Websites der Schweiz zählen.

Um diese Position zu festigen und weiter auszubauen habe ich mich entschlossen eine neue Stelle für diese Plattform zu schaffen. Sicher eine tolle Möglichkeit für eine innovative Persönlichkeit einiges zu bewegen! 

Ich bin mir bewusst, dass es nicht einfach sein wird die richtige Person zu finden. Darum bin ich allen Veloblog.ch Lesern dankbar wenn Ihr Euch mal überlegt, wer denn auf diese Profil passen könnte! Herzlichen Dank bereits jetzt!  

Hier gehts zur Stellenausschreibung:  (weiter)

stinksauer! trittbrettfahrer elende..

geschrieben von phil | 20 Jul, 2007

Hab heute in guter Laune das Velojournal aufgeschlagen und mich auf ein paar interessante Artikel gefreut! Aber was ich da als Marktmeldung und Inserat gefunden habe hat mir den Tag versaut. Da hat doch tatsächlich einer ein Velo von uns fast zu 100% kopiert, verwendet unsere Texte und macht stinkfrech Werbung dafür wie wenns was völlig Neues wäre! 

Ich find's ja ok wenn wir mit simpelch die Branche inspirieren. Und man muss sicher aufpassen, dass man nicht plötzlich unter Verfolgungswahn leidet, aber sowas nervt brutal! Da investiert man unglaublich viel in eine Philosophie, in Texte und alles; und andere fühlen sich so frei und kopieren locker drauflos. Ist nicht das erste Mal und wird nicht das letzte mal sein. Aber nerven wirds mich jedes Mal. Da steckt zu viel Herzblut drin als dass mich sowas kalt lassen würde. 

Naja, verlinken werde ich die Seite sicher nicht auch noch, wäre ja noch was... 

Gopf, echt stinksauer, wenn ich noch mehr schreibe werd ich unanständig.  

 

Die Trail Supply AG

geschrieben von phil | 2 Jul, 2007

Im Juni habe ich klammheimlich zusammen mit Stefan Gruber und Philipp Schranz eine neue AG gegründet; die Trail Supply AG. Stefan Gruber ist ehemaliger Mitarbeiter von Bike Adventure Tours und Ausbildungsleiter für Bike Guides bei Swiss Cycling. Philipp Schranz ist der Entwickler des Transalpes Rahmens und aktiver Biker. Das Ziel der AG ist die Einführung von Transalpes im Schweizer und Europäischen Markt. Ab sofort läuft der Vertrieb von Transalpes über die Trail Supply AG. Seit gestern ist auch die neue Website online, besonders sehenswert ist der Online Konfigurator für Custom Bikes im Shop. Dort werden fortlaufend bei der Auswahl der Anbauteile das Gewicht und der Preis nachgerechnet. 

Seit Juni ist ausserdem eine überarbeitete Version des Rahmens erhältlich. Ein nettes Feature ist dort bestimmt der neue Rock Guard, ein sehr effizienter Schutz für den Wechsler und das Schaltauge.

Rock Guard

Der neue "Rock Guard" ist an der Kettenstrebe angebracht und verhindert, dass das Schaltwerk durch Äste oder Felsen beschädigt werden kann. Bevor dies geschieht, werden solche Gegenstände durch den Rock Guard, der Mittels eines Titanstifts in der Schaltwerksbefestigung geführt wird, abgeleitet. Dieses nützliche Detail wird Transalpes Fahrern viel Ärger ersparen.

Rock Guard Wechlerschutz

Diese Firmengründung und der damit verbundene Aufwand ( zeitlich und auch emotional ) waren wohl auch mit ein Grund für die wenigen Veloblog Artikel in letzter Zeit. Ich werde in meinem Blog versuchen über die weitere Entwicklung der neuen Firma zu berichten ohne dabei werberisch zu sein. Ob mir das gelingt dürfte dann wohl auch im Auge des Betrachters ( oder des Lesers ) sein!

Über Feedback zur neuen Website bin ich übrigens dankbar! Natürlich auch über Weiterempfehlungen.. Probefahrten mit dem Bike können übrigens gerne organisiert werden! Im Herbst ist dann auch ein Weekend im Tessin geplant. Happy Trails!

Bike Days in Zürich

geschrieben von phil | 9 Mai, 2007

Übermorgen, am Freitag den 11. Mai beginnen die Bike Days. Zum ersten finden diese nicht in Biel sondern in Zürich statt. Auch die Organisation hat gewechselt. So ist nun die gleiche Eventagentur verantwortlich die auch die freestyle.ch Show organisieren. Für einiges an Action dürfte damit gesorgt sein!

Bike Days

Öh Vazifar, das Bild kommt mir übrigens recht bekannt vor aus einem Beitrag von Dir.. 

Ich werde wohl alle drei Tage dort sein am Stand von simpel.ch. Dort freue ich mich speziell darauf auch einen Prototypen von Dailybread zeigen zu können.. 

Dailybread 

 

Wer will Chefredaktor beim Ride werden?

geschrieben von phil | 30 Apr, 2007

Das Schweizer Bike Magazin "Ride" sucht einen Chefredaktor! Eventuell findet sich ja jemand der bisher "nur" als Blogger gewirkt hat und nun den Sprung in den Print- Bereich wagen will?

Die Schreibfehler in der Stellenausschreibung lassen vermuten, dass der neue Chefredaktor oder die Chefredaktorin auch Rechtschreiberisch einiges bieten müsste. 

"...wenn möglich journalistische Eerfahrung. Der Stellenantritt erfolgt per Oktober oder November 2007, Arbeitsort ist Davos und das Arbeitspensum liegt 80 oder 100 Prozent.."

"Sattelfeste Kenntnisse der deutsche Grammatik" 

Spass beiseite, das Ride ( ehemals Move ) nimmt eine wichtige Stellung im Schweizer Bike Bereich ein. Vorallem die sehr hochwertigen Tourenberichte sind hervorragend und ein Genuss zum Lesen. Ich hoffe, dass sich eine kompetente Person finden lässt!

Elektrovelo Werbung mal anders!

geschrieben von phil | 13 Apr, 2007

 Dank dem Ueli vom Berggasthof zum Gück bin ich auf diese Kampagne für Elektrovelos gestossen. Gefällt mir sehr, ist vermutlich auch ein bisschen mein Englischer Humor der der voll angesprochen wird. Aber die Kampagne ist auf jeden Fall mutig! Toll dass ein kleineres Geschäft sowas auf die Beine stellt! 

Mehr Infos gibts auf persoenlich.com

Wattworld Werbung

 Wattworld Werbung

Wattworld Werbung

Taipei Cylce Show 2007 - im Osten nichts Neues

geschrieben von phil | 28 Mär, 2007

Ein Besuch der Taipei Cycle Show in Taiwan ist für mich jedes Jahr ein Muss. Hier trifft sich die ganze internationale Fahrradbranche und es werden die neusten Trends vorgestellt. Dabei geht es weniger um komplette Fahrräder sondern mehr um Komponenten.  Als Produktmanager sehe ich hier also die neuen Komponenten die mir zur Verfügung stehen um dann für das kommende Jahr schöne Velos zu bauen.. .

Dieses Jahr hat mich nichts wirklich überrascht. Ein paar Änderungen hier und dort, aber wirklich Neues habe ich kaum gefunden. Sieht so aus, als ob das Jahr 2008 eher ruhig wird.

Natürlich stellt NuVinci für mich die grosse Ausnahme dar, aber mit NuVinci habe ich mich ja auch schon vor dieser Messe beschäftigt.. Hier der simpel.ch Prototyp am NuVinci Stand:

Taipei Cycle Show 2007

Dieses Teil aus Korea ist noch im Prototypenstadium, sieht aber vielversprechend aus! Ein Kardan-Antrieb mit 6 Gängen und einem Übersetzungsbereich von über 400%. Die enthusiastischen Erfinder möchten sogar den Schaltvorgang mit einer Sprachsteuerung lösen und suchen Investoren für die Weiterentwicklung!

Taipei Cycle Show 2007

Wenn Giant einem renommierten Designer viel Geld für ein Citybike-Design bezahlt dann sieht die Lampe am Ende so aus: 

Taipei Cycle Show 2007

 Auch eine Kette kann schön sein:

Taipei Cycle Show 2007

Da ich gleich weiter an ein Meeting in Taichung muss ist hier für's Erste Schluss. Eine Fortsetzung folgt. Grüsse aus dem Osten!  

DT-Swiss kauft Pace, Hayes kauft Manitou; ein Wettrüsten?

geschrieben von phil | 12 Nov, 2006

Eigentlich haben mich Federgabeln und Dämpfer in den letzten Jahren nicht mehr wirklich interessiert. Trotzdem finde ich die letzten zwei Wochen recht spannend für diesen Markt.

Da hat doch tatsächlich DT-Swiss den Geschäftsteil "Suspension" des englischen Herstellers Pace übernommen. Die Briten haben in letzter Zeit ordentlich gute Gabeln hergestellt und DT hat sich damit vom reinen Speichenhersteller zum vielseitigen Anbieter von Speichen, Felgen, Naben, Kompletträdern, Dämpfern und Federgabeln gemausert.

Man nehme einen Rahmen, Shimano Bauteile und DT-Swiss Produkte und (fast) fertig ist das komplette Bike! Ok, da fehlen noch die Reifen, Lenker, Sättel und so, aber immerhin.

Ausserdem hat fast gleichzeitig die HB Performance Systems Inc. ( Hayes ) aus Wisconsin die Firma Answer ( Manitou ) gekauft. Somit bremsen die nicht mehr nur mit Hayes Scheibenbremsen Konkurrenten wie Shimano und Magura aus, sondern machen Rock Shox und Marzocchi und wohl auch Pace das Leben härter. Interessant ist auch, dass zum gleichen Konzern der Naben- und Felgenhersteller Sun Ringlé gehört. Ein Wettrüsten?

Auf alle Fälle deuten diese Übernahmen für mich auf eine Professionalisierung im Markt hin. Kleine Firmen werden von grösseren übernommen und Synergien können genutzt werden. Leider geht wohl auch ein bisschen Charme verloren ( sicher bei Pace.. ) aber der Vorteil für die Konsumenten dürfte sicher grösser sein. Ein bisschen mehr Professionalität kann der Velobranche mal sicher nicht schaden.

Es bleibt zu hoffen, dass auch SRAM nach all den Aquisitionen (Rock Shox, Sachs, Avid, Truvativ.. ) Shimano noch deutlich mehr einheizen kann. 

Eurobike mit starkem Zuwachs

geschrieben von phil | 4 Sep, 2006

Nach zwei intensiven Tagen an der Eurobike werde ich bald mal versuchen meine Eindrücke hier festzuhalten. Vorab hier aber mal die offizielle Pressemeldung zur Eurobike:

Schlussbericht: Die 15. Eurobike legt international noch einmal deutlich zu:

6 Prozent Plus bei den Fachbesuchern – Fahrradhändler kommen aus 76 Ländern und aus fünf Kontinenten – Publikumstag am Sonntag mit 19.684 Besuchern

Friedrichshafen – 31.810 Fachbesucher aus aller Welt, 19.684 Fahrradfans am Publikumstag und 1.064 Journalisten aus 32 Ländern – die Eurobike ist die Business-Plattform schlechthin für die internationale Bikebranche. Die Fahrradmesse, die am Sonntag nach vier Messetagen zu Ende ging, verzeichnete ein Plus bei den Fachbesuchern von 6 Prozent und sorgte in der Branche für „eine ausgesprochen positive Stimmung“. Dies bestätigten viele führende Firmen unter den 826 Ausstellern in einer Umfrage zum Messeschluss.

„Wir freuen uns über einen ausgesprochen guten Messeverlauf“, sprach Christoph Goebel, Verbandssprecher der Zweiradgroßhändler für viele seiner Ausstellerkollegen. Auch die Messe feierte das Eurobike-Ergebnis und die deutliche Steigerung bei den Fachbesuchern. International hat die Fachmesse noch einmal deutlich zugelegt: Die 31.810 Fachbesucher kommen aus Australien, Asien, Amerika, Afrika und Europa oder aus insgesamt 76 Ländern (Vorjahr 69). „Wir freuen uns, wenn Aussteller und Fachbesucher mit sehr guten Eindrücken, vielen Informationen und guten Geschäftsergebnissen nach Hause fahren. Dies ist eine Bestätigung unseres Messe-Konzepts, der Dienstleistung unseres hochkompetenten Messeteams und unseres Standorts“, sagte Messechef Rolf Mohne sichtlich stolz zum Abschluss der Eurobike, die er installiert und zum diesjährigen Höhepunkt geführt hat. Im März 2007 geht Rolf Mohne in den Ruhestand.

 (weiter)

Internationale Velobranche mit Umsatz-Rückgang

geschrieben von phil | 4 Sep, 2006

Ob das eher schlechte Frühlingswetter, der miese August oder die Fussball-WM Schuld ist, weiss niemand. Aber dass es einer dieser Faktoren sein muss scheint allen logisch. Die Velobranche rechnet für dieses Jahr mit einem Umsatz-Rückgang von 2%. Shimano als grösster Komponenten-Hersteller prognostiziert einen Rückgang von 3.1%. In Europa sogar 9%! Derweilen redet man in Taiwan von einem Rückgang der Exporte nach Europa von bis zu 40%!

Haben also vorallem die Europäer ein Problem? Ist es möglich, dass die "Geiz ist Geil Mentalität" die Umsätze fallen lässt? Ich bin auf jeden Fall gespannt auf die Schweizer Zahlen für 2006. Vielleicht bestätigt sich die "Insel Schweiz" mal wieder als positve Ausnahme!

«zurück   1 2 3 4 5 6  vor»