Surpaz - Carbon Faltvelo von ORi

geschrieben von phil | 1 Sep, 2009

Je leichter ein Faltvelo desto besser. Wer trägt schon gerne unnötig Gewicht mit sich rum? Das neue ORi Surpaz nimmt sich diese Regel zu Herzen und bringt gerade mal 8.7kg auf die Waage. Dies mit rund 20 Gängen und  flinken 20 Zoll Laufrädern.

 

 

Das Rahmenset aus Karbon lässt sich wie alle ORi Rahmen sehr kompakt falten und somit bequem transportieren. Die leichten SRAM Road Force Komponenten machen das ORi Surpaz zu einem Strassenflitzer der besonderen Art.

Das ORi Surpaz ist ab Oktober 2009 lieferbar. Erste Probefahrten sind an der Zürich Multimobil am Stand der Simpel GmbH möglich. Ab Mitte Oktober dann auch im simpel.ch Testcenter am Bahnhof Mettmenstetten.

Auf der ORi Website sollten ab Mitte September alle Infos live sein. Der Verkaufspreis wird bei CHF 2395.00 liegen, was für so viel HighTech eigentlich sehr fair ist. 

Ich bin das Surpaz bis jetzt selber nur kurz gefahren. Es machte dabei einen sehr flinken Eindruck. Mit den 20' Laufrädern ist das Fahrverhalten erstaunlich gut. Ich kann mir gut vorstellen auch mal längere Strecken damit zu fahren. 

Ich sehe folgende Einsatzbereiche: 

Pendler: Mit dem Zug zur Arbeit und mit dem Faltvelo wieder nach Hause, gut für die Fitness! 

 

Geschäftsleute: Mit Zug und Faltvelo zum Kunden! Clevere Mobilität die auch repräsentiert!

Freizeit: Mit Zug oder Auto zur Traumdestination, mit dem Faltvelo die Gegend erkunden!

Stadträtin Ruth Genner übergibt ORi Faltvelos

geschrieben von phil | 1 Okt, 2008

Bei der Stadt Zürich ist Mobilität ein grosses Thema. Auch intern will man Vorbild sein und die Teilnahme am Bike to Work Programm wird mit einem internen Wettbewerb gefördert. Dieses Jahr gab's ganze drei ORi Faltvelos zu gewinnen, sicher eine tolle Motivation an diesem sonst schon sehr sinnvollen Programm teilzunehmen. 

Die ORi Faltvelos wurden von Stadträtin Ruth Genner persönlich übergeben:

Ruth Genner übergibt ein Faltvelo

Ich hoffe, dass die ORi Faltvelos allen Gewinnern viel Freude bereiten. Besten Dank an Matthias Camenzind, Projektleiter Mobilität und Planung, für das Bild und die gute Zusammenarbeit!

Das ORi Faltvelo im Zürcher Tagblatt und an einer Hochzeit

geschrieben von phil | 7 Aug, 2008

Wer das Zürcher Tagblatt liest findet heute einen Beitrag zu den Ori Faltvelos:


ORI- FALTVELO Der Fahrradhändler Simpel vertreibt eines der innovativsten Klappräder.
VON ISABELLA SEEMANN


Mit ihren wackelnden und klap­pernden Urahnen aus den 70ern, den Klappvelos, haben moderne Falträder höchstens noch eins ge­mein, und zwar, dass vorne und hinten ein Rad dran ist. Die neue Generation von Falt­fahrrädern sind näm­lich wahre Wunder- wer­ke der Ingenieurskunst, die dank ihrer modernen Technolo- gie und den hochwertigen Ma­terialien ein Hauch von Hightech um­weht.
Ein echter Hingucker ist das Faltvelo Ori C8, das die Velo­firma Simpel ver­treibt.

In deren Testcen­ter direkt am Bahnhof Mettmenstet­ten können die Ori-Falträder kos­tenlos für eine Woche ausgeliehen werden (Voranmeldung: Tel. 044 500 55 00).
Das Ori C8 huldigt mit dem eleganten, klassischen Look seinem britischen Erfinder Jon Whyte, einem ehemaligen For­mel- 1-Rennfahrer, der das Faltvelo auf höchstes Niveau gehoben hat.

Innert 20 Sekunden wird mit vier
einfachen Handgriffen, die selbst Technikbanausen schon in kürzes­ter Zeit blind beherrschen, aus ei­nem vollwertigen Fahrrad ein Päck­chen von der Grösse einer Einkaufs­tasche. Dieses handliche, rund zwölf Kilo leichte und sau­bere Paket – die Kette liegt im Inneren – hat auch unterm Büroschreibtisch Platz, und es kann mühelos die Treppe zur Wohnung hi- naufgetragen werden. Aber auch Berufs­pendler werden das Faltrad lieben, denn es kann ohne wei- teres in der Rus- h-Hour mit Tram oder S-Bahn be­för- dert werden, selbst in Zügen, die normale Fahrräder nicht gestat- ten.
Ursprünglich waren es vor allem Jachtbesitzer und Skipper, welche die Falträ­der für Fahrten im Hafen benutzten, um schnell zum Bäcker oder zum Hafenmeister zu gelangen. Genauso ideal sind sie für Städtereisende oder Camping­touristen. Kurzum: Wo Flug, Zug­, Schiff- oder Autofahrt aufhören, holt man am besten das Faltrad aus der Tasche.

Ausschlaggebend jedoch ist, dass Ori-Falträder nicht wie viele andere
Modelle in der Mitte des Hauptrah­mens gefaltet werden. Dies führt zu einem ausgesprochen steifen und haltbaren Rahmen mit ausgezeich­netem Fahrverhalten. Besonders wichtig für die Fortbewegung ist auch die Gangschaltung. Für den kraftvollen Antrieb sorgt eine 8­Gang-Kettenschaltung. Ausserdem verfügt das Fahrrad über hochwer­tige, gut dosierbare Bremsen, Ge­päckträger, Schutzbleche, Sattel und Faltpedale.
Das Faltrad erlaubt ein schnelles Auf- und Absteigen, und beim An­treten an der Ampel lässt man mit dem Ori alle anderen hinter sich – somit ist es vor allem für den Stadt­verkehr geeignet. In Grossstädten wie London ist bereits seit längerem zu beobachten, wie Scharen von Geschäftsleuten ihren Köfferchen ein Faltrad entnehmen und auf die­sen zu wichtigen Geschäften eilen – heiter, schnell, leise.

Quelle: http://www.tagblatt-zuerich.ch

 



Zudem habe ich im Blog eines Geschäftskollegen in Taiwan folgendes Bild von seiner Hochzeit gefunden:

 

Ori Faltvelo an der Hochzeit

Sein Blog handelt übrigens nur von ORi Velos... allerdings in Mandarin.

Die Ori Faltvelo Website

geschrieben von phil | 16 Mai, 2008

Seit gestern ist die neue Ori Faltvelo Website online! Das Design hat David Worni von frühjahr gemacht:

Ori Faltvelos / Faltvelo  

Als nächster Wurf wird dann auch das Re-Design von Bike Friday kommen, dies dürfte auch in den nächsten zehn Tagen passieren. Bin mal gespannt was sich im Bereich Faltvelos bewegen lässt. :-)

Shopping mit dem Bike Friday Tikit Faltvelo

geschrieben von phil | 1 Mär, 2008

Wie einfach es ist mit dem Bike Friday Tikit Faltvelo einkaufen zu gehen demonstriert dieses YouTube Video:

Bei der Tasche vorne handelt es sich übrigens um eine Standardversion einer Ortlieb Tasche.  

Wie schnell sich ein Bike Friday Tikit faltet sieht man hier:

Nett, oder? 

Dailybread, Gates Carbon Drive, Bike Friday, Ori..

geschrieben von phil | 25 Feb, 2008

Nach intensiven Tagen an der twoo Messe komme ich so langsam dazu die Eindrücke ein wenig zu verarbeiten. Und davon gibt es viele!

Wir haben die Messe dazu genutzt unsere neuen Projekte einem breiteren Publikum vorzustellen. So waren am simpel.ch Stand nicht nur noch simpel.ch Velos zu sehen, sonder auch das Dailybread, Bike Friday Faltvelos und das Ori Faltvelo.

Das Dailybread war in weiss zu sehen und sah so aus: 

Dailybread

Rechts ist gerade noch der Prototyp mit dem Gates Carbon Drive zu sehen. Mehr Infos dazu auf dieser Newsmeldung. Die neue Dailybread Website sollte Ende März spätestens online sein und ab April beginnen wir mit der Montage der ersten Dailybreads. Für Interessierte sind noch tiefe Rahmennummern im 20/30er Bereich zu haben! :-)

Auf dem Bild unten erhalte ich kräftig Unterstützung bei der Vorführung des Faltmechanismus des Bike Friday Tikit durch meinen Sohn. Ohne Hilfe ist dieses Faltvelo unter 10 Sekunden gefaltet! 

 Bike Friday Tikit Faltvelo Vorführung

Es war eine tolle Messe mit enorm interessiertem Publikum. Der Frühling darf kommen! 

Ori Faltvelos an der Twoo in Basel

geschrieben von phil | 19 Feb, 2008

Ich  habe ein Ori Faltvelo über längere Zeit getestet und bin vom Faltmechanismus, dem Fahrverhalten und Preis- /Leistung voll überzeugt. An der letzten Eurobike habe ich mich mit dem Hersteller über den Vertrieb in der Schweiz geeinigt und ab diesem Frühling starten wir mit dem Verkauf von Ori Faltvelos in der Schweiz.

Quasi als Startschuss zeigen wir das Ori auch an der Twoo Messe in Basel. Zusammen mit Bike Friday Falträdern also ein recht komplettes Faltvelo Angebot.

Leider noch nicht als Showbike vorhanden, aber ein toller Hingucker ist das neue C8:

Ori C8

Und so sieht das Ori gefaltet aus: 

Ori C8 Faltvelo gefaltet

Es wird preislich bei CHF 1395.00 liegen und ist damit das günstigste Modell im Angebot. 

Wir sind daran eine Website auf die Beine zu stellen, diese wird wohl ab Mitte März online sein. Bis dahin sind die Modelle schon auf velomarkt.ch im Bereich Ori Faltvelos zu finden.

Warschau - Kampf gegen die Zeit

geschrieben von phil | 25 Jan, 2008

Die letzten drei Tage habe ich in Polen verbracht; zwei Tage in einer Provinzstadt und gestern Abend und heute Morgen in Warschau. Gestern Abend bin ich noch vom Hotel aus zum Nachtessen gegangen und habe wieder einen zusammengebastelten Singlespeed Flitzer entdeckt. Eine Ganzaufnahme des Velos ist mir mit dem Blitz meiner Handykamera nicht gelungen, dafür ist diese Aufnahme noch witzig geworden, wer genau hinschaut sieht links die ca. 80mm lange Achse rausstehen. : 

Singlespeed Recycling

Auch dieses Mal war dies eines der einzigen Velos die ich auf den Strassen von Warschau gesehen habe. 

Heute morgen habe ich mich um 08.30 Uhr beim Hauptbahnhof in den 175er Bus zum Flughafen gesetzt. Aus meiner Erfahrung von früheren Besuchen habe ich mit einer Fahrzeit von 25 Minuten gerechnet. Mein Flug war um 9.45 Uhr, mit dem Web-Checkin sollte das so gut reichen. 

Mühsam schlängelte sich der Bus durch den Morgenverkehr, Meter um Meter. Die ersten 10 Minuten hätte ich in der Hälfte der Zeit zu Fuss geschaft, oder noch schneller mit einem Velo.. Nervös blickte ich immer wieder auf meine Uhr. Hätte ich ein Taxi nehmen sollen? Nein, denn die standen auch nur. Eine Tramlinie oder Metro gibt es auch nicht, wer gewinnt das Rennen? 

Nach etwa der Hälfte der Strecke beginnt der Verkehr zu fliessen. Normalerweise wäre ich bereits lange am Flughafen. Ab hier haben wir dann noch eine Viertelstunde und ich erwische meine Flieger in "Final Call Manier". 

Am schnellsten wäre ich gewesen, wenn ich für die erste Strecke ein Faltvelo genommen hätte. Vermutlich hätte ich locker einen oder sogar zwei Busse eingeholt, welche im 10 Minuten Takt auf dieser Strecke fahren. Bei fliessendem Verkehr wäre dann wohl ein "fliegender / faltender Wechsel" in den Bus angesagt gewesen. Ich hätte damit bis zu 20 Minuten gespart, Bewegung gehabt und das gute Gefühl das System bezwungen zu haben. 

Ja gut, ich hätte auch früher aufstehen können.. aber das wäre unspektakulär und normal. Nächstes Mal packe ich ein Faltvelo ein. Warstau!

Stau in Warschau

Bike Friday Faltvelo im Einsatz

geschrieben von phil | 1 Dez, 2007

Seit November arbeitet Kai Fuchs aus Freiburg DE bei uns in der Simpel GmbH. Er pendelt als Wochenaufenthalter zwischen Freiburg und Maschwanden. Als Macher von Bike Friday Europe setzt er dafür selbstverständlich auf sinnvoll kombinierte Mobilität. 

Sein Bike Friday Faltvelo mit Samsonite Anhänge-Koffer:

Bike Friday Faltvelo mit Carryfreedom Anhänger

Bike Friday Faltvelo mit Carryfreedom Anhänger

Der Samsonite Koffer ist direkt mit einem Carryfreedom Anhänger verschraubt. Die Räder können dank Steckachsen innert Sekunden demontiert werden. Bei Bedarf passt auch das ganze Faltvelo in den Koffer! 

Bike Friday Faltvelo mit Carryfreedom Anhänger

Dass Kai mit diesem Gefährt Aufsehen erregt ist nicht verwunderlich. Aber wer weiss, vielleicht wird diese Art der Mobilität bald einmal von einem etwas breiteren Publikum entdeckt; und Faltvelos bereichern unser Strassenbild ohne dabei als Exoten aufzufallen. Schön wärs und unsere Umwelt würd's uns danken! 

Sram i-Motion 9 Freilauf Version Nabe - Test

geschrieben von phil | 19 Nov, 2007

Sram i-Motion 9 Nabenschaltung

Nachdem die Sram i-Motion 9 Freilauf Version Nabe nun endlich lieferbar ist, verbauen wir diese Woche zwei Testnaben um die bereits gesammelten Eindrücke zu vertiefen und uns schlüssig zu werden auf welchen Velos wir diese Nabe ( wohl anstelle der Shimano Alfine ) verbauen werden. 

Zum einen verbauen wir die i-Motion 9 an einem simpel.ch wegwärts pro und kombinieren sie mit einem 2-er Kettenblatt. Das sind dann 18 Gänge und ein sehr beachtlicher Übersetzungsbereich von 466%. Leider ist für die i-Motion kein passender rechter Schaltgriff mit 2-fach Indexierung vorhanden. Darum greifen wir für den Umwerfer erstmals auf die Alfine Komponenten zurück. Das Gleiche gilt für den Kettenspanner.

Als zweites Rad statten wir das Ori M9 Faltvelo mit der i-Motion 9 aus. Hier ist wichtig, dass die Kabelführung beim Klappmechanismus nicht in den Weg kommt und die Nabe nirgends ansteht. Leider trägt man halt hier die ca. 400g Mehrgewicht der i-Motion gegenüber der Shimano Alfine Nabe mit rum. Dafür steigern wir im Vergleich den Übersetzungsbereich von 307% auf 350%. 

Optisch ist die Shimano Alfine sicher die schönere Nabe. Technisch ist die Sram aber voll auf der Höhe und eine echte Alternative zu Shimano. Ich werde meine Erfahrungen im direkten Vergleich der beiden Naben in diesem Blog dokumentieren.

Nachtrag: Ein Erfahrungsbericht mit der SRAM i-Motion Disc Nabe ist nun hier zu finden

1 2  vor»