Erstes Elektronisches Leihvelo System der Schweiz eröffnet!

geschrieben von phil | 26 Jun, 2009

Heute wird in Lausanne und Morges das erste elektronische Leihvelo System der Schweiz eröffnet. Im Vorfeld eine riesige Planungsarbeit und viel Engagement aller involvierten Partner. 

Als inoffzizielle Eröffnung sind etwas 30 Personen ( Organisatoren, Sponsoren, Partner, Journalisten ) mit den ersten Leihvelos vom Zentrum von Lausanne zur Universität am See gefahren. Dort gab es einen Apero und viel Spekulation über den Erfolg dieses ersten Systems. Die von uns gelieferten Paper Bikes haben auf jeden Fall für Aufsehen gesorgt und dürften viele Neugierig machen. Der erste Eindruck ist ganz klar, dass die Leute nur schon einfach das Velo mal fahren wollen weil es wirklich speziell aussieht. Dafür gibt es Tageskarten ( RFID Technologie ) für günstige 5 Franken. Für regelmässige Nutzer sind  Monatskarten oder Jahreskarten erhältlich. 

Die Station in Lausanne Ouchy gleich am See und bei der Metro Station: 

Eine Station beim EPFL / UNIL: 

Vom See hoch zur Universiät, durch eine wunderschöne Allee: 

Heute um 17.00 Uhr ist die eigentliche Eröffnung in Morges. Weitere Bilder dürften folgen. 

Optimisten auf Schweizer Strassen!

geschrieben von phil | 22 Jun, 2009

Endlich haben wir letzte Woche mit der Auslieferung der ersten Velos mit dem Gates Carbon Drive Zahnriemen angefangen. Die erste Produktion des Modells "optimist rohloff" war schon seit einiger Zeit ausverkauft. Die zweite Tranche können wir Anfang Juli produzieren und damit den ersten Bedarf abdecken. 

Es ist schon unglaublich was ein solches Projekt an Arbeit und Koordination abverlangt. Über ein Jahr Arbeit und unzählige kleine Problemchen die zu lösen waren. So mussten wir zum Beispiel spezielle Einsätze bauen um die den Hinterbau für den Rahmentransport zu stabilisieren um Transportschäden zu verhindern. Der Hinterbau wurde auf Milimeter genau ausgerichtet, ein Zahnriemen verzeiht hier keine Fehler. 

Ich bin gespannt wie das Kundenfeedback ausfallen wird. Ich selber bin nach wie vor absolut begeistert von dem Fahrgefühl und der Laufruhe des Riemens. Es ist auf jeden Fall toll zu sehen, dass sehr viele Kunden volles Vertrauen in den neuen Antrieb setzen. Bei den Velos wo wir Carbon Drive als Option anbieten ( frischluft tour und wegwärts tour ) wünschen etwa 80% aller Kunden von Anfang an den Zahnriemen. 

optimist

Garmin Edge 705 mit Topo Schweiz V2 und Herzfrequenz

geschrieben von phil | 15 Jun, 2009

Ich habe mir letzte Woche das Garmin Edge 705 Topo Schweiz V2 mit Herzfrequenz geleistet. Zum Glück habe ich den Vorteil als Händler einkaufen zu können. Aber auch so reisst das Garmin ein beachtliches Loch in mein Budget! Das Garmin Edge ist aber auch ein kleines Wundergerät das mich dann am Freitag beim ersten Einsatz staunen liess. Hier lässt sich wirklich alles vermessen und individuell anzeigen. Die Auswertung am Computer war für mich als völligen GPS Laien nur am Anfang etwas schwer verständlich. Mit etwas Flair für Neues findet man sich aber sehr schnell zurecht. Einfach genial ist die Auswertung auf Goolge Earth. Der zurückgelegte Weg wird erstaunlich genau dargestellt. Auch spannend ist, dass mein Puls jeweils bei steilen Downhills am höchsten ist, das dürfte an meiner eher progressiven Fahrweise liegen.

Garmin Edge 705  

Nachdem ich mich eine ganze Weile gegen GPS gesträubt habe muss ich nun sagen, dass mir das Garmin Edge enorm Spass macht. Vieles ist Spielerei, aber die Möglichkeiten sind endlos. Ich kann mir zum Beispiel sehr gut vorstellen den Veloblog stärker auf GPS auszurichten, damit der Austausch von Tourdaten einfacher wird. Ich bin mir sicher daran hätten einige ihre Freude, oder?

Google Maps Verzeichnis für Velo Leihsysteme weltweit

geschrieben von phil | 10 Jun, 2009

Super! Immer mehr Städte in Europa und der Welt setzen seit einigen Jahren auf Veloverleihsysteme. Es gibt verschiedene Systeme. Häufig sind es über die Stadt verteilte, automatisierte Velostationen, bei denen die Velos geliehen und wieder zurückgestellt werden können. Die Ausleihe erfolgt meistens elektronisch mittels einer persönlichen Karte. Die Systeme in Wien, Paris und Barcelona sind unterdessen bestens bekannt. Der Bike-Sharing Blog und MetroBike haben eine Bike-Sharing World Map Veloverleih-Weltkarte erarbeitet, wo die Veloverleihsysteme weltweit dokumentiert sind. Die Schweiz bildet bisher noch einen weissen Fleck auf dieser Karte. Dies sollte spätestens Ende Juni anders sein, wenn in Lausann das erste Leihsystem mit der Universität und ETH Lausanne realisiert wird. 

Hier der Link zur Karte!

Leider nicht enthalten sind die gratis Leihsysteme von Schweiz Rollt die in der Schweiz schon sehr lange etabliert sind. Hier werden in den meisten Fällen "langweilige" Automaten sinnvoll durch sozial Benachteiligte Menschen ersetzt. Dass dabei die Vernetzung viel schwieriger ist und sich der Service weniger als Transportnetzwerk sondern als Freizeit-Dienstleistung für Bevölkerung und Touristen versteht dürfte der Grund sein, warum diese Stationen fehlen. Es wird spannend sein zu beobachten, wie sich die Schweizer Städte in Zukunft entwicklen. Es bleibt zu hoffen, dass die bestehenden Systeme sinnvoll in modernere Lösungen integriert werden können und der starke soziale Aspekt der neuen Entwicklung nicht zum Opfer fällt.

Der optimist im Deutschen Focus Magazin

geschrieben von phil | 5 Jun, 2009

Letzte Woche ist im Deutschen Focus Magazin ein Bericht über Velos mit Zahnriemen erschienen. Darin wird das Gates Carbon Drive die Velo Innovation des Jahres genannt. Der Journalist hat den simpel.ch Optimisten zwei Wochen in München getestet und war anscheinend ganz happy! :-) 

Nächste Woche liefern wir dann auch endlich die ersten optimisten aus. Die Variante mit Rohloff Nabe ist in der ersten Produktion bereits ausverkauft. Sicher ein Effekt der starken Medienpräsenz, aber hoffentlich auch einfach weil's eines der besten Velos auf dem Markt ist zur Zeit? 

Pfingsten im Tessin - Monte Bar Valcolla Lugano

geschrieben von phil | 2 Jun, 2009

An Pfingsten fahre ich seit Jahren immer mit einem guten Freund irgendwo in die Berge. Manchmal zu Fuss; manchmal mit dem Bike. Grundsätzlich versuchen wir immer möglichst nichts zu planen und schauen vorzu was wir so machen könnten. 

Dieses Jahr sind wir zuerst mal am Freitag Abend in die Jugendherberge in Bellinzona gefahren. Ausgerüstet mit zwei Transalpes Bikes und zwei vollgepackten Rucksäcken. Am nächsten Tag beim Frühstück haben wir dann beschlossen auf den Monte Bar zu fahren. Über Rivera und Isone sind wir dann quasi um den Monte Bar rum und haben uns auf den Gipfel gekämpft. Danach runter in's Refugio Monte Bar wo wir genau die zwei letzen Betten bekommen haben. 

Am Morgen um 5.00 Uhr dann Schlange vor den zwei WC's. Alle Gäste der Hütte mit Durchfall, die Bolognese Sauce vom Abendessen muss schlecht gewesen sein. 

Trotzdem dann weiter. Wohl ca. 25km Singletrail rund um das Valcolla und runter nach Lugano. Superschön, einer der besten Trails die ich kenne.

In Lugano dann wieder in die Jugi, am Montag von Rivera über den Monte Medeglia runter nach Giubiasco nach Bellinzona. Mit Bier und Kebab ausgerüstet auf den Zug zurück nach Hause.